Deutschland – Gecko – Unbemanntes Landfahrzeug/Unmanned Ground Vehicle (UGV)


Flagge Deutschland

Gecko – RoboScout System – Unbemanntes Landfahrzeug

Das Landrobotersystem RoboScout besteht aus einer mobilen Operationszentrale und zwei unbemannten Landfahrzeugen (UGV) auch Gecko genannt.

Gecko
Gecko mit Satcom On The Move (SOTM) Antenne
Bild: Jens Hohmann
Click to enlarge

Der Gecko kann über verschiedene Kommunikationswege ferngesteuert werden. Es besteht die Möglichkeit ihn über einen Satelliten mittels Satellitenkommunikation oder über terrestrischen Funk aus einem Flugzeug als Relaisstation zur Reichweitensteigerung aus der Operationszentrale heraus zu steuern. Die Operationszentrale kann mit ihrer feststehenden, terrestrischen Antenne den Gecko im Nahbereich steuern. Auf kürzeste Distanz ist es sogar den Soldaten im Einsatz möglich, den Gecko mittels mitgeführten Computers über eine WLAN-Verbindung zu steuern.

Der Gecko ist aber auch ohne direkte Steuerung durch einen Menschen in der Lage, Wegstrecken abzufahren. Er kann dazu einem vorausfahrenden Fahrzeug folgen (Konvoi-Betrieb), durch Programmierung vorgegebene Wegkoordinaten abfahren (MULE-Betrieb) und autonom einen selbst gefahrenen und aufgezeichneten Fahrweg inklusive Hinderniserkennung bewältigen.

Der Einsatz des UGV kann die Gefahr für die sich im Einsatz befindlichen Soldaten durch die Übernahme von riskanten Missionen verringern. Dabei liefert er eine Echtzeitübertragung der Aufklärungsinformationen für die Operationszentrale und kann rund um die Uhr eingesetzt werden.

Des Weiteren bietet das System die Fähigkeit als Kommunikations- und Relaisplattform unterschiedlichste Informationen in Echtzeit automatisch über große Distanzen zu übermitteln. Dies ermöglicht es, die Sende- und Empfangsreichweiten für die eingesetzten Einheiten zu erhöhen.

Mit Hilfe der sehr leistungsfähigen Beobachtungsplattform kann der Gecko als Lage-, Ziel- und Wirkaufklärer eingesetzt werden. Aufgrund der Tagsichteinheit und der gekühlten IR-Kamera können Observationen bei Tag und Nacht durchgeführt werden. Der eingebaute Laser-Entfernungsmesser und das Navigationssystem ermöglichen die Distanzmessung bis zu 40 km und die genaue Ortung eines Objektes.

Eine Nachrüstung der Aufklärungsplattform mit einer rückstoßarmen, fernbedienbaren Maschinenkanone (z.B. FLW100), einem Lenkflugkörper oder SIGINT-Einrichtung (nachrichtendienstliche Informationsgewinnung) ist ebenso möglich, wie die Integration von Wirkmitteln oder elektronischen Störern.

Gecko
Gecko
Bild: Jens Hohmann
Click to enlarge

In Sachen Mobilität ist der Gecko bzw. das System RoboScout luftverladefähig und kann mit einem Tieflader oder einem LKW mit Anhänger sowie durch einen Helikopter des Typs CH-53 transportiert werden.

Der Gecko verfügt über ein Hybridantriebssystem mit Diesel-Verbrennungsmotor, der die Elektromotoren mit Strom versorgt und so eine optimale Beschleunigung ohne Schaltstufen ermöglicht. Der alternative Antrieb erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akkumulator der mittels eines Generators aufgeladen wird und so für ein geräuscharmes Fahren sorgt. Die vier elektrischen Radnabenmotoren verleihen dem Fahrzeug eine Allradlenkung und die Möglichkeit des Drehens auf der Stelle.

Die Steuerung des Fahrzeugs erfolgt aus der Operationszentrale heraus mit Lenkrad und Brems-, sowie Gaspedal. Für längere, ausgebaute Strecken kann ein Tempomat aktiviert werden. Zur Übersicht dienen dem Fahrer dabei unterschiedliche Kameras, deren Bilder nach Wahl auf drei Monitore übertragen werden können. Zur Vereinfachung der Navigation und der Ortung des Geckos zeigt ein weiterer Monitor den Fahrweg und die Position auf einer topographischen Karte in der Vogelperspektive an.

Spezifikationen

Grunddaten
Höhe: 280 cm
Breite: 232 cm
Länge: 425 cm
Gewicht: 3800 kg
Bodenfreiheit: 40 cm
Max. Wattiefe: 60 cm
Durchschn. Geräuschpegel: Dieselbetrieb 65 dB(A) / Accumulatorbetrieb 30 dB(A)
Mobilität
Steigfähigkeit: 100 %
Rad- oder Raupenantrieb: Vierradantrieb
Antrieb: Hybrid mit Diesel-Generator, Akkumulator und Radnabenmotor
Durchhaltefähigkeit: 6 h im operationellen Dieselbetrieb
0,5 h im operationellen Akkubetrieb
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Tragfähigkeit des Gecko: a) 200 kg festmontiert auf dem Chassis
b) 200 kg als bewegliche Masse auf dem Hebearm
Tragfähigkeit (Anhänger): 1.500 kg mit Auflaufbremse
Operative Geschwindigkeit ca. 45 km/h im mittelschweren Gelände
Lenkung/Bremse/Antrieb: drive-by-wire für alle 4 Räder (mit Energierückspeisung bei Bremsung)
Fahrzeugkontrolle: Fernbedienung, bei Sichtverbindung und ohne Sichtverbindung
Treppen: Stufen bis zu 40 cm
Max. Querneigung: 45°
Kommunikationsausstattung bestehend aus
a) Terrestrischer Datenverbindungen zwischen der Kommandozentrale und den Geckos sowie der Kommunikation zwischen den Fahrzeugen basieren auf VHF/UHF IP Funkgeräte
Bandbreite: 4,9 Mhz
Data/Video (Downstream-Rate): bis zu 4Mbit/s
Modulation: COFDM
b) Der Satcom On The Move (SOTM) Antenne befindet sich auf dem Fahrzeug Gecko und stellt die Funkkommunikation zwischen Gecko und Satellit sicher
Frequenzbereich: KU Band (zwischen 12 GHz und 18 GHz)
Methode: Time division multiple acces (TDMA) (ist eines von mehreren Mehrfachzugangsverfahren auf funktechnische Übertragungsmedien)
Data/Video-Rate: upstream bis zu 4Mbit/s, downstream 500kbit/s (Punkt-zu-Punkt)
Polarisation: horizontal oder vertikal
c) Terrestrischen Datenverbindung auf WLAN-Basis
Das ComCom System (Kommunikationscomputer), das sich in jedem Gecko und in der Kommandozentrale befindet, wählt automatisch die beste verfügbare Datenverbindung für den Einsatz und optmimiert die Verbindung und Übertragungsrate.
Sensoren
Weitwinkel-Kameras: 10 CRVC758/1,65NO1/4" Color CCD
Weitwinkelkameras für den Rangierbetrieb: 2 CCD1000H35/3,6-126 [PAL]1/4" CCD Farbkamera
Infrarotkameras für die Dämmerungs- und Nachtfahrt: 2 Zeiss UCM
Laser-Scanner für den autonomen und teilautonomen Betrieb: 6 Ibeo Lux Scanner
Inertiales Navigationssystem basierend auf einem Differential-GPS: 1 IMAR NAV RQH 10023 Laser Gyros and 3 Accelerometers supported by Kalman Filter; 12 Channel GPS L1, L2, P
CCD-Farbkamera und Infrarot Kameras, Laser-Entfernungsmesser 1 Adapted Zeiss Attica System (in der Ladeplattform)
   
Source: BASE TEN SYSTEMS Electronics GmbH