Deutschland — Deutsche Erfolgsgeschichte geht weiter – Der neue LEOPARD 2 A7+

Flagge Deutschland

Deutsche Erfol­gs­geschichte geht weit­er – Der neue LEOPARD 2 A7+

Krauss-Maf­fei Wegmann‘s LEOPARD 2 hat die näch­ste Gen­er­a­tion von Kampf­panz­ern ein­geläutet. Der neue LEOPARD 2 A7+ ver­fügt über mod­u­lare Schutz-Kits, erhöhte Mobil­ität, verbesserte Nach­haltigkeit, erweit­erte Aufk­lärungs­fähigkeit­en und eine wesentlich präzis­ere Bere­it­stel­lung sein­er unter­schiedlichen Waf­fen­sys­teme. Des Weit­eren wurde er vom deutschen Heer erfol­gre­ich getestet und qual­i­fiziert und ergänzt somit die unver­gle­ich­bare Erfol­gs­geschichte des LEOP­ARDs. Sein mod­u­lar aus­gelegtes Design gewährleis­tet den Ein­satz des LEOPARD 2 A7+ sowohl im urba­nen Gelände als auch in Kampfein­sätzen mit sehr hoher Inten­sität.

 

LEOPARD 2 A7+
LEOPARD 2 A7+
Source: Krauss-Maf­fei Weg­mann

Neben dem unübertrof­fe­nen IED- und Minen­schutz erlaubt das mod­u­lare Schutzkonzept die Inte­gra­tion der Ausstat­tung für urbane Ein­sätze, das 360° Schutz gegen RPG Angriffe bietet, während ein Duell-Kit die Besatzung vor allem im frontal­en Richt­bere­ich in der klas­sis­chen Duell-Sit­u­a­tio­nen vor KE und SC Muni­tion schützt.

LEOPARD 2 A7+
LEOPARD 2 A7+
Source: Krauss-Maf­fei Weg­mann

Ziel­gerichtete Feuerkraft
Durch die Fähigkeit, die neue tem­pier­baren 120 mm HE Geschosse abzufeuern, kann die Mannschaft auf Ziele in der Deck­ung und in Gebäu­den wirken. Aus­ges­tat­tet mit der fer­nges­teuerten Waf­fen­sta­tion FLW 200 von KMW, die unter Schutz bedi­en­bar ist, ist der LEOAPRD 2 A7+ sowohl in bebautem als auch in unbe­bautem Gelände durch­set­zungs­fähig.

Erhöhte Mobil­ität
Der Leop­ard 2 A7+ zeich­net sich durch eine erhöhte Mobil­ität aus. Diese wird durch die Inte­gra­tion eines neu entwick­el­ten Achsenantriebs, ein­er neuen Kette, ver­stärk­ter Drehstäbe, eines verbesserten Bremssys­tems und einem anpas­sungs­fähi­gen Räum­schild zur Besei­t­i­gung von Hin­dernissen erre­icht.

Verbesserte Nach­haltigkeit
Das Fahrzeug ist darüber hin­aus mit ein­er Hochleis­tungs-Küh­lanlage und ein­er APU (Aux­il­iary Pow­er Unit) aus­ges­tat­tet, wodurch 24-stündi­ger Ein­satz­be­trieb gewährleis­tet wird. Das neu entwick­elte Ein­satzkonzept ermöglicht der Besatzung die effiziente Nutzung der neuen Fähigkeit­en.

Leop­ard 2 — eine weltweite Erfol­gs­geschichte
Der Leop­ard 2 set­zt als Kampf­panz­er weltweit Maßstäbe. Kein ander­er west­lich­er Kampf­panz­er wird von mehr Stre­itkräften genutzt. Dabei macht es für den LEOPARD 2 keinen Unter­schied, ob er in Skan­di­navien, in den Alpen oder in Afghanistan zum Ein­satz kommt.

LEOPARD 2
LEOPARD 2
Source: Krauss-Maf­fei Weg­mann

Die kanadis­che Armee ver­wen­det zum Beispiel den LEOPARD 2A6M in Afghanistan. Diese Ver­sion entspricht der Ver­sion A6 mit zusät­zlich verbessertem Schutz gegen Minen und Spreng­fall­en.

Die beson­dere Wirk­samkeit dieses adap­tiv­en Schutzes wurde im Novem­ber 2007 bewiesen, als Tal­iban-Kämpfer einen Angriff mit ein­er beson­ders großen Spreng­falle auf einen kanadis­chen LEOPARD 2A6M-CAN durch­führten.

Panz­er beschädigt — Besatzung am Leben
Zwar wurde der Panz­er bei diesem Angriff beschädigt, jedoch über­lebte die gesamte Besatzung. Nach ein­er Reparatur kon­nte der LEOPARD 2 wieder in den Ein­satz zurück­ge­führt wer­den.

Krauss-Maf­fei Weg­mann (KMW) hat bere­its über 3.500 Kampf­panz­er des Typs LEOPARD 2 aus­geliefert. Die Ursprünge dieses Kampf­panz­ers gehen auf die 1960er Jahre zurück, als Strate­gen davon aus­gin­gen, dass es im Falle eines Kon­flik­ts zwis­chen NATO und Warschauer Pakt zu großen Panz­er­schlacht­en auf deutschem Boden kom­men könne.

Source:
Krauss-Maf­fei Weg­mann

PRESS- AND MEDIACONTACT
Christoph Müller, Head of
Strat­e­gy & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions
Tel: +49/89/8140.4675
Fax: +49/89/8140.4977
E-Mail: c.mueller@kmweg.de