Nordamerika — USA — Vereinigte Staaten von Amerika

Flagge USA

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Regierungs­form (Form of gov­ern­ment): Prä­sidi­ale Bun­desre­pub­lik (Fed­er­al Repub­lic)

Karte USA Map

Haupt­stadt (Cap­i­tal): Wash­ing­ton D.C.
Ein­wohn­er (Pop­u­la­tion): 300 Mio. (seit Okt. 2006)
Fläche (qkm) (Area (sq.km)): 9.809.155 qkm
Wehre­tat (Defence Bud­get): 439.3 Mrd. US-$ (2007)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 43.533 USD (Stand: 2006)

zum Ver­größern anklick­en (jpg-Datei, 232 kB)

Dat­en außer Wehre­tat vom Auswär­ti­gen Amt

300 Mio. Men­schen leben in den Vere­inigten Staat­en und bilden mit geplanten 417,5 Mrd. Dol­lar Vertei­di­gungsaus­gaben im Jahr 2005 die ein­same Spitze der Welt (z.B. die EU-Staat­en gaben 130 Mrd. Dol­lar aus / die NATO-Staat­en ohne USA etwa 138 Mrd. Dol­lar / die NATO damit gesamt 555,5 Mrd. Dol­lar).

Land­schaft:
Nor­dameri­ka wird im Gebi­et der Vere­inigten Staat­en von zwei nord-südlich ver­laufend­en Gebirgszü­gen geprägt, den Rocky Moun­tains im West­en und den Appalachen im Osten. Wer von New York nach Chica­go fährt wird bere­its nach kurz­er Zeit in eine schi­er unendliche Rei­he von bewalde­ten Mit­tel­ge­birgs­ket­ten ein­tauchen, den Appalachen, ähn­lich den Mit­tel­ge­bir­gen Deutsch­lands — wobei sich in den USA eine schi­er end­lose Serie von bewalde­ten Ket­ten aneinan­der rei­ht. Bei­de Gebirgszüge haben lange Jahre hin­weg dem Vor­drin­gen europäis­ch­er Siedler “im Wege ges­tanden” — und bei­de Gebirgszüge bee­in­flussen auch heute noch die kli­ma­tis­chen Ver­hält­nisse, weil die Bliz­zards, die Schneestürme im Win­ter und die Tor­na­dos und Gewit­ter­stürme im Som­mer unge­hin­dert von Nord nach Süd und von Süd nach Nord über den offe­nen Mit­tel­teil des Lan­des brausen kön­nen, der vom Stromge­bi­et des Mis­sis­sip­pi geprägt ist.