Lateinamerika – Brasilien (Brazil)


Brasilien Brazil

„BRASILIEN ist mehr als Samba, Fußball und Copacabana: Die zehntgrößte Volkswirtschaft der Weilt ist auf dem Sprung zur ökonomischen Großmacht.“

(Wirtschaftswoche -Nr. 38/2006)

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

Regierungsform (Government Type): Bundesrepublik (Federative Republic)

Brasilien Brazil

Hauptstadt (Capital): Brasília
Einwohner (Population): 189,3 Mio. 2007 (+ 1,4 % p.a.)
Fläche (qkm) (Area (sq.km): 8.547.404
Wehretat (Defence Budget): 9,172 Mrd. US-$ (2003)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 2.720 US-$

zum Vergrößern anklicken (jpg-Datei, 223 kB)

*) die nachfolgenden Zahlen stammen aus dem Jahre 2004, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist; die Einwohner-Zahlen sind wegen der unzureichenden Erfassung (Favelas, Land- und Stadtflucht) sicher nur grob geschätzt 

Bruttoinlandsprodukt (BIP):
2001: 505 Mrd. Dollar
2002: 452 Mrd. Dollar (+ 1,9 % gegenüber dem Vorjahr)
2003: 492 Mrd. Dollar (1/3 der VR China)
2004: 558 Mrd. Dollar (Prognose der Dresdner Bank Lateinamerika AG)
2005: 573 Mrd. Dollar (Prognose der Dresdner Bank Lateinamerika AG)

2008: 1.613 Mrd. US-$ (€uro 03/2010)
2009: 1.600 Mrd. US-$ (FTD 03.09.2010)
2010: 2.100 Mrd. US-$ (Jim O’Neill, „Die Märkte von Morgen“, S. 57)

Bruttosozialprodukt (BSP) pro Kopf: 2.830 Dollar (2002)

BIP pro Kopf:
2.764 Dollar (2003) – das ca. 2,7-fache der VR-China
3,3 Tausend Dollar (2004)
4,8 Tausend Dollar (2005)
5,7 Tausend Dollar (2006)
6,9 Tausend Dollar (2007)
8,5 Tausend Dollar (Prognose 2008) 8,7 Tausend Dollar (2008 tatsächlich)
8,9 Tausend Dollar (Prognose 2009)
13 Tausend Dollar (Prognose 2012) – das ca. 2,0 fache der VR-China und das 10-fache Indiens

BIP Wachstum 1999 – 2003: < 2 % (VR China: 1999 – 2003 = 7,9 Prozent)
BIP Wachstum Prognose 2004 – 2005: 3 – 3,5 % (VR-China: 7,8 Prozent)
BIP Wachstum 2005 real: 3,0 % (Quelle: FTD 22.06.2007)
BIP Wachstum 2006 real: 3,7 % (Quelle: FTD 22.06.2007)
BIP Wachstum 2007 5,4 % (Quelle: FAZ 26.05.2008)
BIP Wachstum 2008 5,2 % (Quelle: FAZ 01.12.2008) 
BIP Wachstum 2009 3,0 % (Prognose FAZ 01.12.2008) real – 0,2 % nach FTD 03.09.2010

BIP Wachstum 2010 3,5 % (Prognose €uro 03/2010) bis 7,1 % (Prognose Wirtschaftswoche Nr. 17/2010 und IWF) bzw. 7,3 % (Zentralbank) bs 7,6 % (UN-Ökonomen – Quelle)

BIP Wachstum 2011 2,9 % (WirtschaftsWoche 19.12.2011)
BIP Wachstum 2012 2,5 % (WirtschaftsWoche Prognose 19.12.2011)

BIP Wachstum 2013 2,5 % (WirtschaftsWoche 21.12.2013)
BIP Wachstum 2014 3,1 % (WirtschaftsWoche Prognose 21.12.2013)

Inflationsrate:
2001 – 2003: von 6,8 % auf 14,7 % steigend
2003 – 2005: von 14,7 % auf 6,5 % (2005) fallend
2006:             4,2 %
2007:             3,0 % (Januar bis Mai)

2010:             4,1 %

2013:             6,2 %

Arbeitslosenquote:
2001 – 2003: von 6,6 % auf 12,3 % steigend
2003 – 2005: von 12,3 % auf 10,2 % sinkend (VI/2007: 10,0 %)
2006: 8,4 %

 

Exportwachstum (vor allem Rohstoffe wie Eisenerz, Kupfer, Getreide, Sojabohnen, Fleisch):
2004: 32 % 2005: 22,6 %
2006: 16 %

Leistungsbilanz: 2004: + 2 % Haushaltsdefizit: 2,1 Prozent (VR-China: 2003: 2,3 Prozent)
Staatsverschuldung: < 56 % des BIP, sinkend (VR-China: 12.2 Prozent vom BIP)
Auslandsschulden: 2002: 109 Mrd. $; 2007 (VI) ca. 55 Mrd. $)
Fremdwährungsreserven 110 Mrd. $ (Stand Juni 2007); 200 Mrd. $ (Stand Nov. 2008); 238,5 Mrd.US-$ (Anfang 2010);

Mobilfunkteilnehmer
Internetzugang
Energieversorgung:
Atomkraftwerke
im Bestand: 2 Reaktoren (Angra I und II) zusammen 2.000 Megawatt (1,8 % der brasilianischen Stromerzeugung) 
Geplant: Fertigstellung von Angra III (+ 1.300 Megawatt = 1 % der brasilianischen Stromerzeugung).: 
Energiebedarf: September 2003 – September 2004: + 7,8 % gestiegen 

Streitkräfte: 287 600 Mann (Armee 189 000, Luftwaffe 50 000, Marine 48 600)
Militärausgaben (am BIP): 1,6 %