Korea


Korea Nord North

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

 

Nordkorea:

 

Regierungsform (Government Type): Volksrepublik (People’s Republic)

Karte Korea Nord North Volksrepublik Peoples Republic

Hauptstadt (Capital): P’yongyang (Pjöngjang)
Einwohner (Population): 22,612 Mio.
Fläche (qkm) (Area sq.km) 122.762
Wehretat (Defence Budget) 2,1 Mrd. US-$ (2002)
BSP/Einwohner (GNP/Capita):  

zum Vergrößern anklicken (jpg-Datei, 355 kB)

Daten außer Wehretat dem Fischer Weltalmanach 2005 entnommen

 

 

Südkorea:

 

Regierungsform (Government Type): Republik (Republic)

Karte Korea Süd South Republik Republic

Hauptstadt (Capital): Soul (Seoul)
Einwohner (Population): 47,912 Mio.
Fläche qkm (Area (sq.km)) 99.313
Wehretat (Defence Budget) 19 Mrd. US-$ (2004)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 12.030 US-$

zum Vergrößern anklicken (jpg-Datei, 264 kB)

Daten außer Wehretat dem Fischer Weltalmanach 2005 entnommen

Staatsverschuldung (Südkorea): 38,5 % des jährlichen BIP (zum Vergleich: Japan 185 %)

 

Korea – geteiltes Land zwischen allen Mächten
Korea erstreckt sich als eine Halbinsel von der Mitte der Nordostküste Asiens aus südwärts. Es ist ein Land voller Schönheiten, das auf eine glorreiche Geschichte zurückblicken kann. Die koreanische Halbinsel umfasst eine Fläche von 223.337 km² (einschl. EMZ), an seiner Küstenlinie reihen sich um die 3.400 kleine und größere Inseln auf. Etwa 20 % der Fläche Nordkoreas sind landwirtschaftlich nutzbar. Den Rest bilden unwirtliche Bergketten, die insbesonders im Nordosten – an der Grenze zu Russland – mit undurchdringlichen Wäldern besetzt sind und den antijapanischen Partisanen im 2. Weltkrieg unendliche Unterschlupfmöglichkeiten boten.

Entgegen vielen Vorstellungen hat Korea, das Land der Morgenstille, eine alte (über 5000 Jahre) und eigenständige Kultur entwickelt. Die Staatsgeschichte an sich reicht bis auf das Jahr 2333 vor Chr. zurück.

Die koreanische Sprache ist eine dem Japanischen sehr nahe stehende Sprache, die nicht mit der Sprachfamilie der benachbarten Han-Chinesen verwandt ist. Die Koreaner haben sich daher auch nie ganz mit den Chinesen verstanden, vielmehr gab es schon in der Frühzeit der Geschichte immer wieder Konflikte zwischen Korea und verschiedenen Dynastien im „Reich der Mitte“. Heute ist in Nordkorea Chinesisch und auch Russisch Handelssprache, im Süden hingegen Englisch und Japanisch.