China Volksrepublik Teil 2

China

Chi­nas Auf­schwung wurde zunächst durch den Export getra­gen. Ins­beson­dere Aus­land­schi­ne­sen und Tai­wane­sen nutzten famil­iäre Bindun­gen sowie die Ken­nt­nis von chi­ne­sis­ch­er Men­tal­ität ein­er­seits und der gloalen Märk­te ander­er­seits, um Bil­li­gar­beit­er für Bil­lig­waren in Bil­lig­fab­riken in Chi­na zu gewin­nen.

Mit zunehmender Ken­nt­nis und zunehmen­dem Einkom­men wurde aber auch die Bin­nen­nach­frage des Riesen­lan­des immer größer. Her­vor­ra­gen­des Beispiel dafür sind die Auto­mo­bil- und die Flugzeug­in­dus­trie, die wir in den näch­sten Seit­en unter dem Titel “Einzelne Indus­triezweige” vorstellen. Zugle­ich wuch­sen die Prob­leme, mit denen sich die Ver­ant­wortlichen herum­schla­gen mussten. Ins­beson­dere die Energiev­er­sorgung und der Umweltschutz zeigen die Schwächen der chi­ne­sis­chen Wirtschaft auf.