Malaysia


Flagge Malaysia

Weit­ere Infor­ma­tio­nen
Interne Links
Externe Links

Stre­itkräfte
Den­noch ist das Ver­hält­nis zu den Nach­barn nicht ungetrübt. Mit Indone­sien und den Philip­pinen beste­hen Gren­zstre­it­igkeit­en, und — in neuer­er Zeit zunehmend — mit Chi­na und Viet­nam zeich­nen sich Kon­flik­te um Wirtschafts­ge­bi­ete im süd­chi­ne­sis­chen Meer ab (Sprat­ley-Inseln). 1991 gelang es Malaysia, drei Atolle der umstrit­te­nen Insel­gruppe zu beset­zen und mit mil­itärischen Anla­gen zu verse­hen. Vier Jahre später wurde die Präsenz Malaysias durch die Entsendung von 240 ts Patroul­lien-Booten deut­lich ver­stärkt.
Malaysias Stre­itkräfte haben inzwis­chen ambi­tion­ierte Beschaf­fungsvorhaben — wen­ngle­ich sich alle Absicht­en und Pläne auch für Malaysia nicht erfüllen lassen.

Land­stre­itkräfte
Seit der vor­bildlichen Nieder­schla­gung des kom­mu­nis­tis­chen Auf­s­tandes genießen die Stre­itkräfte Malaysias einen sehr guten Ruf. Malaysia bemüht sich über den Rah­men des FPDA hin­aus um bilat­erale Zusam­me­nar­beit mit den benach­barten Staat­en. Gemein­same Übun­gen mit Indone­sien und Thai­land fan­den immer wieder statt.
1984 wur­den die mala­y­sis­chen Stre­itkräfte umstruk­turi­ert und — unter Ein­führung eines mod­er­nen Gefecht­skonzepts — verklein­ert. Dies zeigt, dass Malaysia sich nicht son­der­lich bedro­ht sieht. Eine rel­a­tiv kleine Armee wird als aus­re­ichend erachtet.

Luft­waffe
Malaysias Luft­waffe hat den Auf­trag, die Wasser­straßen und See­verbindun­gen zwis­chen den bei­den über 650 km voneinan­der ent­fer­n­ten Lan­desteilen bei­d­seits des süd­chi­ne­sis­chen Meeres zu schützen. Hier muss ein großflächiges Ein­satzge­bi­et bis zu den Philip­pinen abgesichert wer­den.
1979 hat­te Malaysia über 60 A‑4L und 24 AC C Kampfver­bände beschafft, die in den USA schon lange einge­mot­tet waren.
1984 unterze­ich­nete Malaysia ein mit ein­er Mil­liarde englis­ch­er Pfund dotiertes Rüs­tungsabkom­men mit Großbri­tan­nien. Die ursprüngliche Beschaf­fung von 12 Tor­na­dos wurde allerd­ings wenig später in die Bestel­lung von wesentlich mehr BAe­Hawk-100/200 Kampf­flugzeu­gen umgeän­dert, die als Ersatz für malayis­che !-4 PTM Sky­hawk benötigt wur­den.
Die F‑5 E / F Tiger-Abfangjäger (Northrop) soll­ten dage­gen noch länger im Bestand bleiben.
1993 wur­den dann erste Über­legun­gen Malaysias bekan­nt, die MiG 29 zu erwer­ben.
(Südd. Zeitung 04.02.1993, SPIEGEL 05.07.1993).
1994 kündigte Malaysias Min­is­ter­präsi­dent zudem an, das von Dornier entwick­elte Wasser­flugzeug „Seast­ar“ durch ein malai­isch-deutsches Kon­sor­tium in Penang bauen zu lassen. Zweifel­los hätte dieses Flugzeug im asi­atisch-paz­i­fis­chen Raum mit seinen vie­len Inseln und Küsten sowohl zur Küstenüberwachung wie auch als Such- und Ret­tungs­flugzeug sehr gute Erfol­gsaus­sicht­en.