Turkstaaten — Turkmenistan

Turkmenistan

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Regierungs­form (Gov­ern­ment Type): Prä­sidi­al­re­pub­lik (Pres­i­den­tial Repub­lic)

Karte Turkmenistan

Haupt­stadt (Cap­i­tal): Asch­abad (Aschga­bat)
Ein­wohn­er (Pop­u­la­tion): 4,864 Mio.           (2006: 6,9 Mio.)
Fläche (qkm) (Area sq.km): 488.100
Wehre­tat (Defence Bud­get): 173 Mio. US-$ (2003)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 1.120 US-$

zum Ver­größern anklick­en (gif-Datei, 180 kB)

Dat­en außer Wehre­tat dem Fis­ch­er Weltal­manach 2005 ent­nom­men

BIP Steigerung: 2000 18,6 %; 2001: 20,4 %; 2002: 15,8%; 2003: 17,1 %; 2004 14,7%; 2005: 13,0 %; 2006: 11,4 %; 2007: 11,6 %; 2008: 10,5 %; 2009: 4,2 %; 2010: 12,0 % (Prog­nose); 2001: 12,2 % (Pro­grnose) seit 1999 zwis­chen 5 bis 20,4 % jährlich, 2005 — 2008 ca. 10 %; 
jährlich­es BIP pro Kopf: 2003: 2.300 $;  2005: 3.40 $;  2006: 4.200 $; 2007: 5.100 $; 2008: 3.600 $; 2009: 3.200 $; 2010: 3.700 $;

 

Turk­menistan – der „Irak Zen­tralasiens“?
Wenn man Aser­baid­schan als das „Kuwait am Kaspis­chen Meer“ beze­ich­net, dann liegt es nahe, Turk­menistan mit dem Irak zu ver­gle­ichen.
Zwis­chen dem Kaspis­chen Meer im West­en (fast 1.800 km Küsten­länge), Kasach­stan und Usbek­istan im Nor­den, dem Amur Dar­ja (und damit Usbek­istan) im Osten und dem Iran und Afghanistan im Süden hat Turk­menistan

  • nicht nur eine gemein­same Gren­ze mit dem Iran,

  • son­dern auch reiche Erdöl- und Erdgasvorkom­men,

  • und ein­er Fläche (488.000 km²), die nur etwa um 10 % größer als die des Irak (438.000 km²) ist.

  • Während Irak von Euphrat und Tigris lebt, liegt Turk­menistan am Amur Dar­ja, dem antiken Oxus, der im Osten die Gren­ze zu Usbek­istan bildet.

  • Einen Großteil des Turk­menistans – den Nor­den – nimmt die Wüste Karakum ein, so wie auch der östliche Teil des Iraks — abseits von Euphrat und Tigris – eine Wüste ist.

  • Allerd­ings hat Turk­menistan nur knapp 4,5 Mio. Ein­wohn­er, ist also gegenüber den mehr als 23 Mio. des Irak eher ein Zwerg;

  • Dass der Irak ein BSP von 2.800 US-$ je Ein­wohn­er hat­te (2000, also während des von der UN ver­hängten Han­delsem­bar­gos) und Turk­menistan nur auf ein BSP von 750,- US-$ (2000) kommt (vgl. Repub­lik Turk­menistan — (www.fifoost.org)), zeigt, wie wenig die großen Ressourcen bish­er auf dem Welt­markt zur Steigerung des Volk­seinkom­mens ver­mark­tet wer­den kon­nten.