Arabische Halbinsel — Ölemirate — Saudi Arabien


Saudi Arabien

Sau­di­ens Stre­itkräfte:
Die saud­is­chen Stre­itkräfte stellen die mod­ern­sten und mächtig­sten Waf­fen­sys­teme auf der ara­bis­chen Hal­binsel, die dazu mit den benach­barten Golf­s­taat­en im GCC — einem gemein­samen Vertei­di­gungs­bünd­nis — inte­gri­ert sind. Sowohl der per­sisch-ara­bis­che Golf wie auch das Rote Meer sind die strate­gisch wohl wichtig­sten See­verbindun­gen der west­lichen Welt. Die Anliegerstaat­en am Golf ver­fü­gen über 65 % der Wel­ter­döl­re­ser­ven, die von den USA über Wes­teu­ropa bis hin nach Aus­tralien und Japan der Treib­stoff für die Weltwirtschaft sind.
Die wichtig­sten Tanker­routen ver­laufen über den Golf und die Straße von Hor­muz, und über das Rote Meer und den Suezkanal wird der Welthandel zwis­chen Europa und Ost- und Südasien geführt.

Luft­waffe
Herz der Saud­is­chen Luft­waffe sind mehrere AWACS Flugzeuge, die das weite, eigene Ter­ri­to­ri­um und die angren­zen­den Bin­nen­meere — den ara­bis­chen Golf und das Rote Meer — voll­ständig überwachen kön­nen.
Dazu kom­men Luftüber­legen­heit­sjäger vom Typ F-15 C und Tor­na­dos. 

Marine:
Obwohl Sau­di Ara­bi­en zwis­chen zwei wichti­gen Meeren liegt wurde die saud­is­che Marine erst 1963 im Rah­men ein­er Mil­itär­reform durch König Feisal ins Leben gerufen. 
Bis 1971 beherrscht­en britis­che Seestre­itkräfte die Küstengewäss­er am Golf und am Roten Meer, wo — mit Aden — an der südlichen Ein­fahrt seit lan­gen Jahren ein britis­ch­er Flot­ten­stützpunkt bestand. Mit dem Abzug der Briten musste Sau­di Ara­bi­en selb­st seine mar­iti­men Inter­essen vertreten. Dazu wurde ein Beschaf­fung­spro­gramm von fast 150 Mio. US-Dol­lar ges­tartet und 1972 erste britis­che Küsten-Patroul­lien­boote über­nom­men, denen kurze Zeit später 8 Hov­er­crafts fol­gten.
Ab 1979 wur­den dann zusät­zlich britis­che, 38 kn schnelle und mit Har­poon aus­ges­tat­tete FK-Schnell­boote (AL-SID­DIQ-Klasse) in Dienst gestellt, die durch 3 JAGUAR-Schnell­boote (Lürssen) im Golf­bere­ich ergänzt wur­den. Ergänzend wur­den bere­its ab 1980 bis 1983 vier Lenkwaf­fen-Korvet­ten (USA, Taco­ma) mit Har­poon SSM und Tor­pe­dos beschafft (BADR-Klasse). Dazu kamen vier Minen­such­er (Peter­son Ship­yard).

Auch hier war der erste Golfkrieg zwis­chen Irak und Iran (ab 1980) der Anlass, über den Küsten­schutz hin­aus weit­er­re­ichende Kapaz­itäten zu erwer­ben.
Hierzu wur­den mit einem Auf­tragsvol­u­men von 1,6 Mrd. Dol­lar 4 franzö­sis­che Fre­gat­ten (Mad­i­na-Klasse), 1985/86 in Dienst gestellt und mit SSM Otomat Mk2, SAM Cro­tale und 20 Marine­hub­schraubern Dauphin 2, bestellt sowie landgestützte Küsten­vertei­di­gungssys­teme aufge­baut.
1989 bis 1993 liefen — einge­denk der Erfahrun­gen aus der Ver­min­ung kuwait­is­ch­er Hoheits­gewäss­er — drei Minen­such­er (Vosper Thorny­craft) zu, weit­ere wur­den geordert. 
Dazu kam eine Marine­in­fan­teri­etruppe mit 1.500 Mann, für die 4 US-LCs (Typ LCM) und 4 Lan­dungss­chiffe (Typ US LCV) beschafft wur­den.

Inzwis­chen ver­fügt Sau­di Ara­bi­en über die stärk­sten Marinestre­itkräfte der Region. 
3 Fre­gat­ten (ähn­lich zu Typ franz. F 3000 S II, III: 1–7.6 OTO-Bre­da)
4 Fre­gat­ten (Typ franz. F 2000 S. Mod­ernisierung 1997 — 2000) und
4 Korvet­ten (Typ Masch, Taco­ma) bilden die größten Ein­heit­en und erlauben eine weitre­ichende Ein­satzfähigkeit. 

Externe Links:
Das Öl und der Sau­di-Ara­bis­che Autismus — (www.theglobalist.com)
Trib­al tra­di­tions and mod­ern wealth clash in the birth­place of Islam—a king­dom in the polit­i­cal hot seat since 9/11 — (http://magma.nationalgeographic.com)
Auswaer­tiges-Amt — (www.auswaertiges-amt.de)

Uni­ver­sität Ham­burg:
Kriege, in die Sau­di Ara­bi­en ver­wick­elt wurde
Erster Ara­bisch-Israelis­ch­er Krieg (1948–1949) — DVR Jemen / Sau­di Ara­bi­en (1969) — Anti-Irak-Koali­tion / Irak (Zweit­er Golfkrieg) (1991)

Der Welt­spiegel — Aus­lands­berichte der ARD
· Sau­di-Ara­bi­en: Als Tax­i­fahrer im reichen Riad (BR, 27.07.2003)
· Sau­di-Ara­bi­en:: Ter­ror im Kön­i­gre­ich (NDR, 08.06.2003)
· Sau­di-Ara­bi­en:: Eltern der Tode­spi­loten lüften den Schleier (NDR, 01.09.2002)