Iranische Staaten — Pakistan

2007

  • 2007 Jan­u­ar — Islam­abad weist Behaup­tun­gen des Chefs des US-Geheim­di­en­stes zurück, dass sich Führer der al-Qae­da in Pak­istan ver­steck­en.

  • 2007 Jan­u­ar-Juni – Span­nun­gen wach­sen zwis­chen der Regierung und der radikalen Roten Moschee in Islam­abad an.

  • 2007 Feb­ru­ar – Bombe­nat­ten­tate in ver­schiede­nen Teilen des Lan­des, darunter das Mar­riott Hotel in Islam­abad und der inter­na­tionale Flughafen, töten eine Anzahl von Men­schen.

  • 68 Pas­sagiere, die meis­ten davon sind Pak­ista­nis, wer­den durch eine Bomben­ex­plo­sion und der Feuers­brun­st in einem Zug zwis­chen der indis­chen Haupt­stadt und der pak­istanis­chen Stadt Lahore getötet.

  • Pak­istan und Indi­en unterze­ich­nen eine Vere­in­barung zur Risiko­re­duzierung eines unab­sichtlichen Atom­kriegs.

  • 2007 März — Präsi­dent Mushar­raf sus­pendiert den ober­sten Richter Iftikhar Mohammed Chaudhry,was zu ein­er Welle der Wut im ganzen Land führt.

  • Erste gemein­same Proteste der bei­den Parteien der im Exil leben­den ehe­ma­li­gen Pre­mier­min­is­terin Benazir Bhut­to und Nawaz Sharif.

  • 2007 März-April – Offizielle bericht­en von unge­fähr 250 getöteten Men­schen zwis­chen Kämpfen von Süd-Waziris­tan Stamme­sange­höri­gen und aus­ländis­chen Kämpfern, die zur al-Qae­da gehören sollen.

  • 2007 Mai – Eine Bomben­ex­plo­sion tötet in einem Hotel in Peshawar 24 Men­schen.

  • 2007 June — Präsi­dent Mushar­raf weit­et seine Kon­trolle der Medi­en aus, darunter das Inter­net und Mobil­tele­fone.

  • 2007 Juli – Sicher­heit­skräfte stür­men nach ein­er ein­wöchi­gen Belagerung die Rote Moschee in Islam­abad.

  • Das Ober­ste Gericht set­zt den ober­sten Richter Chaudhry wieder ein.

  • 2007 Juli — Frau Bhut­to, Präsi­dent Mushar­raf hal­ten ein geheimes Tre­f­fen über ein Abkom­men für eine mögliche Macht­teilung in Abu Dhabi ab.

  • 2007 August – Das Ober­ste Gericht entschei­det, dass Nawaz Sharif aus dem Exil zurück­kehren kann.

  • 2007 Sep­tem­ber — Herr Sharif kehrt zurück, wird aber inner­halb von Stun­den wieder ins Exil geschickt.

  • 2007 Okto­ber — Mushar­raf gewin­nt die meis­ten Stim­men bei den Präsi­dentschaftswahlen. Der Ober­ste Gericht­shof teilt mit, dass kein Gewin­ner for­mal verkün­det wer­den kann, da der Gen­er­al Armeeober­be­fehlshaber während der Wahlen war.

  • Fast 200 Men­schen ster­ben bei Kämpfen mit islamis­chen Ter­ror­is­ten in Nord- Waziris­tan, Fes­tung von pro-tal­iban und al-Qai­da Grup­pen.

  • Ex-Pre­mier­min­is­terin Benazir Bhut­to kehrt aus dem Exil zurück, Dutzende ster­ben bei einem Selb­st­mord­bombe­man­schlag bei ihrer Heimkehrpa­rade in Karachi.

  • 2007 Novem­ber — Gen Mushar­raf erk­lärt den Aus­nah­mezu­s­tand solange bis das Ober­ste Gericht entsch­ieden hat, ob er sich der Wieder­wahl recht­mäs­sig hat stellen dür­fen. Der ober­ste Richter Chaudhry wird ent­lassen. Frau Bhut­to wird kurz­er­hand unter Hausar­rest gestellt.

  • Über­gangsregierung wird verei­digt

  • Neues Ober­stes Gericht – jet­zt beste­hend aus gefügi­gen Richtern – lehnt eine Infragestel­lung der Wieder­wahl Mushar­rafs ab.

  • Pak­istans Haupt­wahlbeauf­tragter verkün­det für den 8 Jan­u­ar 2008 Par­la­mentswahlen.

  • Nawaz Sharif kehrt wieder aus dem Exil zurück.

  • Mushar­raf tritt von seinem Armeep­osten zurück und wird als Präsi­dent für eine zweite Amt­szeit verei­digt.

  • 2007 15. Dezem­ber – Aus­nah­mezu­s­tand wird aufge­hoben.

  • 27. Dezem­ber — Benazir Bhut­to wird bei ein­er Wahlkampfkam­pagne in Rawalpin­di ermordet.

Quelle: frei über­set­zt von http://news.bbc.co.uk