Arabien — der “fruchtbare Halbmond” — Israel

Israel Israel Armed forces crest

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Regierungs­form (Gov­ern­ment Type): Repub­lik (Repub­lic)

Karte Israel

Haupt­stadt (Cap­i­tal): Yer­uscha­lay­im/Al-Quds (Jerusalem)
Ein­wohn­er (Pop­u­la­tion): 7,1 Mio. (2008)
Fläche (qkm) (Aerea (sq.km): 22.145
Wehre­tat (Defence Bud­get): 13,4 Mrd. US-$ (2006) + Mil­itärhil­fe
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 16.240 US-$

zum Ver­größern anklick­en (jpg-Datei, 230 kB)

Dat­en außer Wehre­tat dem Fis­ch­er Weltal­manach 2005 ent­nom­men, soweit nicht anders ver­merkt;

BIP pro Kopf: 26.800,- $ (2007, kaufkraft­bere­inigt, Quelle: WiWo 22.10.2007)

Wirtschaftswach­s­tum: 4,5 % (gegenüber 2006, Quelle: WiWo 22.10.2007)

 

Israel unter den Ara­bis­chen Völk­ern?

Dazu einige Dat­en zur Bevölkerung:
a) ins­ge­samt ca. 6,3 Mil­lio­nen (ein­schließl. Golan und Ost­jerusalem)
b) West­bank: ca. 1,66 Mio (nur ara­bis­che Bevölkerung)
Gaza: ca. 1,02 Mio (nur ara­bis­che Bevölkerung)
Jüdis­che Siedler in West­bank (ohne Ost­jerusalem): ca. 203.000
Jüdis­che Siedler in Gaza: ca. 6 500
Jüdis­che Bevölkerung in Ost­jerusalem: ca. 180 000
Jüdis­che Bevölkerung im Golan: ca. 14 300
Bevölkerungs­dichte : 275,5 Men­schen je km2
Eth­nien jüdis­chen Glaubens: 80.5%; Araber und andere 19.5%
Reli­gion­szuge­hörigkeit: Juden 80.5%; Mus­lime 14.6%; Chris­ten 3.2%; andere 1.7%

Die Sta­tis­tik beweist es — ein großer Teil der Bewohn­er des von Israel beherrscht­en Ter­ri­to­ri­ums ist ara­bis­ch­er Herkun­ft und islamis­ch­er oder christlich­er Kon­fes­sion. Das ist ein Prob­lem für den “Juden­staat”.

Inzwis­chen (Stand 2007) sind auch etwa 20 % der israelis­chen Staats­bürg­er von ara­bis­ch­er Abstam­mung — und auf­grund der höheren Geburten­rate des ara­bis­chen Bevölkerung­steiles mit steigen­der Ten­denz.

Israel hat sein demographis­ches Prob­lem bish­er mit Zuwan­der­ern gelöst. Aber während im Jahr 2000 noch 60.000 Juden nach Israel auswan­derten hat sich diese Migra­tion im Jahr 2006 schon auf knapp 20.000 Neubürg­er jüdis­chen Glaubens reduziert — und damit ist die Zuwan­derung von Juden spätestens mit dem Jahr 2007 weniger hoch als die Emi­gra­tion von Juden in andere Län­der.

Wenn Israel ein Staat mit gelebter Demokratie und mit jüdis­ch­er Mehrheit bleiben will, dann muss Israel aus der “demographis­chen Falle” entkom­men, die durch eine Usurpa­tion der West­bank und des Gaza-Streifens ver­stärkt würde.

Der Fortbe­stand eines nationalen jüdisch dominierten, demokratis­chen Staates hängt davon ab, dass den Palästi­nensern der West­bank und des Gaza-Streifens ein eigen­er, lebens­fähiger palästi­nen­sis­ch­er Staat gewährt wird.