Arabien – Horn von Afrika – Eritrea


 

Weitere Informationen

Interne Links

Externe Links
 

Eritrea

 

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

Regierungsform (Government Type): Republik (Republic)

Karte Eritrea

Hauptstadt (Capital): Asmera
Einwohner (Population): 4,39 Mio.
Fläche (qkm) (Area sq.km): 121.144
Wehretat (Defence Budget): 120 Mio. $ (2002)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 190 US-$

zum Vergrößern anklicken (jpg-Datei, 260 kB)

Daten außer Wehretat dem Fischer Weltalmanach 2005 entnommen

 

Eritrea hat sich erst vor wenigen Jahren nach einem blutigen und leidvollen Bürgerkrieg aus Äthiopien gelöst.
Damit hat Äthiopien seinen Zugang zum Meer verloren – während die trockene, wüstenhafte ehemalige Küstenprovinz am Roten Meer mit dem Überleben kämpft. 

Der Küstenstreifen entlang des Roten Meeres gehört zu den heißesten Gegenden der Erde. Erst im Abessinischen Hochland oberhalb von 1.000 m Meereshöhe findet sich ein gemäßigtes Klima, das landwirtschaftliche Nutzungen erlaubt.

Um die Grenze in dieser Hochlandregionen entzündet sich immer wieder Streit mit dem Nachbarland Äthiopien. Die kriegierischen Konflikte, militärischen Ausgaben und einer auf Planwirtschaft beruhender Kriegswirtschaft und die fehlenden Bodenschätze machen das Land mit seinen knapp 4,5 Mio. Einwohnern zu einem der ärmsten Länder der Welt. Die Analphabentenquote liegt bei 80 %.

Etwa die Hälfte der Einwoner sind sunnitischen Glaubens, eine weitere knappe Hälfte sind eritreisch-orthodoxe Christen. Eritrea sieht sich dennoch als islamischer Staat – auch in Abgrenzung zum äthiopischen Nachbarn – und hat neben Tigrinja (der zur südemsitisch-äthiopischen Sprachfamilie gehörenden Sprache der Tigrinya, die etwa 50 % der Bevölkerung ausmachen) arabisch als Amtssprache eingeführt. Allerdings gehört nur ein kleiner Teil der eritreischen Bevölkerung der arabischen Ethnie an. Hierbei handelt es sich um Nomaden wie die Rashaida, die aus dem benachbarten Sudan zugewandert sind und etwa 0,3 % der eritresichen Gesamtbevölkerung ausmachen.

Eritrea verfügt über einen Hafen in Massawa, einen internationalen Flughafen in der Hauptstadt Asmara und über kaum ausgebaute Binnenwege. Die Straßen sind überwiegend im Zustand von Sand- und Schotterpisten, die Eisenbahn nach Äthiopien wurde 1978 stillgelegt.

Diskutieren Sie mit:
Äthiopien-Eritrea – neuer Krieg – (www.defence-forum.net)

Externe Links:
www.auswaertiges-amt.de

Weitere Länderinformation:
Eritrea – (Universität Kassel)
Jahrbuch – (www.spiegel.de)
Horn of Africa a major front in war on terror – (www.kuwaittimes.net)