Sudan-Afrika: Burkina Faso

Weit­ere Infor­ma­tio­nen

Interne Links

Externe Links

Flagge Burkina Faso

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Regierungs­form (Gov­ern­ment Type): Prä­sidi­al­re­pub­lik (Pres­i­den­tial Repub­lic)

Karte Burkina Faso Map

Haupt­stadt (Cap­i­tal): Oua­gadougou
Ein­wohn­er (Pop­u­la­tion): 12,387 Mio.
Fläche (qkm) (Area (sq.km): 274.200
Wehre­tat (Defence Bud­get): 56 Mio. US-$ (2003)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 360 US-$

zum Ver­größern anklick­en (jpg-Datei, 232 kB)

Dat­en außer Wehre­tat dem Fis­ch­er Weltal­manach 2005 ent­nom­men

  • Lan­desname bis 1984: Ober­vol­ta

  • insg. 160 Eth­nien, wovon 48 % der Bevölkerung Mossi sind.

  • Haupt­stadt: Qua­gadougou (640.000 Ein­wohn­er)

  • Rund 350.000 Ein­wohn­er sind durch den HIV/AIDS-Virus infiziert.

  • Haupthandelspart­ner: Frankre­ich, Elfen­beinküste, Japan

Das west­afrikanis­che Land zählt zu eines der ärm­sten auf der Welt und ver­sucht ger­ade soziale wie auch poli­tis­che Refor­men einzuleit­en. Nur dadurch wird das Land kred­itwürdig für die Welt­bank und den Inter­na­tionalen Währungs­fond IWF.

Das jet­zige Staat­sober­haupt Blaise Com­paoré über­nahm 1987 die Macht, nach der Abset­zung von Haupt­mann Thomas Sankara, der gute Beziehun­gen zu Ghana und Libyen unter­hielt. Anfang der 90er Jahre kam es zu inneren Unruhen zwis­chen der Oppo­si­tion und der Regierung, in deren Ver­lauf der Oppo­si­tion­skan­di­dat Clement Oumarou Oue­drao­go ermordet wurde. Im April 1992 ver­mit­telte Burk­i­na Faso im Bürg­erkriegskon­flikt in Liberia und 1993 in Togo. Auch mit der Elfen­beinküste wurde der Gren­zver­lauf ver­traglich gesichert. Burk­i­na Faso soll im Dia­man­ten- und Waf­fen­schmuggel durch Rebellen in Sier­ra Leone und Ango­la beteiligt sein.

Im Rah­men der Sin-Sad-Staat­en (Sahel- und Sahara-Staat­en) beteiligt sich Burk­i­na Faso an der Friedenser­hal­tung in der Zen­tralafrikanis­chen Repub­lik. Im Okto­ber 2002 soll ein Kontin­gent von 165 Sol­dat­en nach Ban­gui ver­legt wer­den. Dort sich­ern sie das Land neben Kontin­gente aus Libyen,Djibouti und Sudan

Ethnien Burkina Faso

Karte: Eth­nis­che Verteilung in Burk­i­na Faso Über­sicht

Zusatz­in­fo:

Präsi­den­ten von Ober­vol­ta und Burk­i­na Faso seit der Unab­hängigkeit 1960:

  • 11. Dezem­ber 1959 — 4. Jan­u­ar 1966 Mau­rice Yaméo­go

  • 4. Jan­u­ar 1966 — 25. Novem­ber 1980 — Ober­stleut­nant Aboukar San­goulé Lamizana

  • 25. Novem­ber 1980 — 7. Novem­ber 1982 — Oberst Saye Zer­bo (Präsi­dent des Mil­itärkomi­tees für den Nationalen Fortschritt)

  • 8. Novem­ber 1982 — 4. August 1983 — Major Dr. Jean Bap­tiste Que­drao­go (Vor­sitzen­der des pro­vi­sorischen Komi­tees zur Volks­be­freiung)

  • 4. August 1983 — 15. Okto­ber 1987 — Haupt­mann Thomas Sankara (Vor­sitzen­der des Nationalen Rev­o­lu­tion­srates)

  • seit 15. Okto­ber 1987 — Haupt­mann Blaise Com­paoré (Präsi­dent der Volks­front — Rück­kehr zur Demokratie) .

Weit­ere externe Links: