Kategorie: Über uns

GlobalDefence.net – online seit 20.10.2001
Vor gefühlt gar nicht langer Zeit haben wir unser zehn-jähriges Beste­hen gefeiert. Nun ist man wieder einige Jahre weiter.Mit viel Enthu­si­as­mus und ein­er Por­tion Willen zur besseren Ver­sorgung der Leser im deutschsprachi­gen Raum über die sicher­heit­spoli­tis­che Lage auf der Welt, starteten wir das „Pro­jekt: Stre­itkräfte der Welt“. Nicht nur bei uns war der 11. Sep­tem­ber 2001 Beginn ein­er neuen Zeit und ein­er neuen geopoli­tis­chen Ordnung.Während zahlre­iche neue Kon­flik­te die Welt erschüt­tern und sich in Asien Natio­nen die mil­itärischen Muskeln um die Vorherrschaft im Paz­i­fik spie­len lassen, ist es vor allem die stille Art der Geheim­di­en­ste und der Staat­en, die Welt und damit seine Bewohn­er und die eige­nen Bürg­er zu überwachen und zu kon­trol­lieren. Und das nicht nur in Län­dern wie Chi­na oder dem Iran.Auch GlobalDefence.net ist nur durch das Netz über­haupt erst ent­standen; gle­ichzeit­ig war es noch nie so ein­fach Pro­file von Men­schen zu erstellen; denn die helfen nun bei Face­book, Twit­ter, Goolge, usw. fleißig dabei mit, ihr Inner­stes nach außen zu kehren.Es geht damit schon lange um mehr als „nur“ den mil­itärischen Kon­flikt oder die Drohne­nan­griffe in den vie­len Brennpunkten.Es geht um eine neue Art der Überwachung durch Meta-Dat­en und Bewe­gung­spro­file per Mobil­tele­fon, oder die klas­sis­che Tele­fonüberwachung. Jed­er hin­ter­lässt Spuren, wenn er sich im Netz äußert oder bewegt. Ob per Blog, Fotoal­bum oder Email spielt dabei keine Rolle. Nicht umson­st sind die Geheim­di­en­ste, ganz vorne der USA, seit 2001 mit einem erhe­blichen Bud­get­zuwachs und ein­er enor­men Per­son­alauf­s­tock­ung verse­hen wor­den. Der Staat, egal welch­er poli­tis­chen Ausich­tung, will alles ganz genau wis­sen; ohne am Ende wis­sen zu wollen, wie die Infor­ma­tio­nen beschafft wur­den. Das schafft Spielräume.Unser langer Weg vom Nach­schlagew­erk über die “Stre­itkräfte der Welt”, über zahlre­iche Artikel von inter­na­tionalen Medi­en­part­nern, bis hin zum Spezial­is­ten für die Kon­flik­te vor allem in Asien, bauen wir nun den Bere­ich „Cyber­space at war“ auf. Damit wollen wir ins­beson­dere darauf aufmerk­sam machen, dass nicht nur die USA ver­suchen, den kom­plet­ten Daten­verkehr im Inter­net zu überwachen, son­dern auch andere Län­der am Auf­bau ähn­lich­er Sys­teme arbeit­en. Es geht auch nicht mehr nur um die Kon­flik­te zwis­chen Län­dern, son­dern darum, wie der einzelne Bürg­er von diesen neuen Möglichkeit­en betrof­fen ist, deren Auswirkun­gen noch gar nicht abse­hbar sind. Es beste­ht daher ein großer Infor­ma­tions­be­darf, den wir gerne deck­en wer­den. GlobalDefence.net ist durch seine Struk­tur, seine Mitwirk­enden und seine Unab­hängigkeit von Wer­bung ein Garant für sach­liche Infor­ma­tio­nen. Wir ver­suchen dabei die Entwick­lun­gen auf der Welt auch aus der anderen Per­spek­tive zu sehen, um die Inter­essen Chi­nas, Rus­s­lands oder des Irans bess­er dar­legen zu können.Ganz beson­ders sind wir am Aus­tausch mit unseren Lesern inter­essiert. Denn seit Beste­hen des Inter­nets ist die Mitwirkung des Einzel­nen am Gesamten eine ganz neue Her­aus­forderung aber vor allem die Möglichkeit, etwas in der Welt zu bewegen.Treten Sie mit uns Kon­takt. Wir freuen uns auf Sie.Holger Paletschek­Grün­der und Her­aus­ge­ber von GlobalDefence.netDie Per­so­n­en:
 
Erich Sczepan­s­ki ist seit 2002 dabei, und hat es seit­dem geschafft, zum Kern des neuen GlobalDefence.net zu wer­den. Ange­fan­gen hat alles mit seinem Steck­enpferd „Kul­turen im Kon­flikt“. Der Bere­ich auf unseren Seit­en hat mit Sicher­heit zahlre­iche Hausauf­gaben bess­er wer­den lassen, Stu­den­ten bei kom­plizierten Fra­gen geholfen und auch den Medi­en die eine oder andere Infor­ma­tion über die Zusam­men­hänge von Krisen und Kon­flik­ten auf der Welt geben kön­nen. Kurz gesagt, er ist genau der Richtige, um als Chefredak­teur seit 2013 ver­ant­wortlich für die Inhalte zu sein und die Entwick­lung unser­er Seite aktiv und mit Herzblut voran zu treiben.
 
 

Hol­ger Paletschek (Jahrgang 1973, eine Tochter) war Geschäfts­führer mehrere Per­so­n­en- und Kap­i­talge­sellschaften im Bere­ich Ver­mark­tung, Ver­trieb und Medi­en. Gle­ichzeit­ig war er bis 2013 Chefredak­teur der Seite GlobalDefence.net und ist seit­dem Her­aus­ge­ber. Er hat in diesen Funk­tio­nen live miter­lebt, wie gewaltig die Finanzkrise seit 2008 vor allem bei den Finanz­di­en­stleis­tern wütet und noch lange nicht vor­bei ist. Diese Krise gefährdet die Sta­bil­ität auf der Welt und verän­dert Han­delsströme im gewalti­gen Umfang. Wir wer­den sehen, in welche Zukun­ft uns die Anpas­sung an die neuen Gegeben­heit­en führt. GlobalDefence.net wird bericht­en.
Wenn wieder etwas mehr Sub­tanz benötigt wird, erar­beit­et Herr Paletschek ein Konzept zur Ver­mark­tung von Lifestyleartikeln rund um die klas­sichen Automi­bile.