Asien — VR China

China

Seestre­itkräfte
Bis 2010 soll die Marine Mod­ernisierung abgeschlossen sein. Zunächst wurde vor allem die U‑Boot-Floote, die noch Mitte der 80er über 100 Boote zur Ver­fü­gung hat­te, erhe­blich verklein­ert und mod­ernisiert. Die hier aufge­führten U‑Boote sind fahrbere­it. Die aus­ge­musterten Boote dürften über­wiegend ver­schrot­tet wer­den. Daneben sind die Über­wassere­in­heit­en – die Kampf­flotte und die amhibis­che Flotte – erhe­blich ver­stärk wor­den.

Die rus­sis­chen Flugzeugträger Kiew und die Min­sk (Bau­jahr 1975 und und 1978) dienen nun als Muse­ums- und Unter­hal­tungskom­plex. Es gab zwar Bestre­bun­gen, die alten Träger wieder zu aktivieren, die Pläne wur­den aber bish­er nicht weit­er ver­fol­gt.

Eben­so sollte die Varyag nach offiziellen Angaben als Casino/Restaurant umge­baut wer­den. Inzwis­chen mehren sich aber die Anze­ichen dafür, dass die Varyag für einen mil­itärischen Gebrauch – möglicher­weise als Schulschiff – instandge­set­zt und bis etwa 2010 in Dienst gestellt wird. Der eigentlich Zweck solch­er Anschaf­fun­gen dürfte allerd­ings die Samm­lung von Know-How sein. Schon der leichte aus­tralis­che Träger Mel­bourne diente 1994 chi­ne­sis­chen Marine-Inge­nieuren als Forschung­sob­jekt. Experten sahen Schwierigkeit­en in den unzure­ichen­den Möglichkeit­en Chi­nas eine Träger­gruppe zusam­men zu stellen. Hier fehlten vor allem für Träger­lan­dun­gen aus­ge­bildete Piloten und geeignete Flugzeuge, Anti­s­chiffs- und Anti-U-Boot-Kapaz­itäten, geeignete Begleit-U-Boote und Ver­sorgungss­chiffe. Der Man­gel an Begleitschif­f­en ein­schließlich schnellen SSN-U-Booten sowie ein­er hub­schraubergestützten ASW-Kapaz­ität ist inzwis­chen behoben. Es bleibt abzuwarten, ob Chi­na aus den neu entwick­el­ten Schul- und Jagdflugzeu­gen auch trägergestützte Vari­anten ableit­en wird.

Gute Kon­tak­te zwis­chen Rus­s­land und auch Frankre­ich wur­den im Rah­men des chi­ne­sis­chen Flugzeugträger­pro­gramms geknüpft. Wobei die EU momen­tan ein Waf­fen­em­bar­go gegen Chi­na ver­hängt hat und somit keine Zusam­me­nar­beit auf mil­itärischen Bere­ich möglich ist.

In den näch­sten Jahren ist geplant weit­ere Zer­stör­er, Fre­gat­ten, sowie kon­ven­tionelle und nuk­lear betriebene U‑Boote in Dienst zu stellen. Einige Indizien deuten darauf hin, dass Chi­na auch an einem aussen­luftun­ab­hängi­gen Antrieb (AIP) arbeit­et.

 

TypVer­sion     Stück­zahl Bemerkung
    
Flugzeugträger Ex-Varyag270 Meter, 67.000 Ton­nen bis zu 52 Flugzeuge(1)Aus­rüs­tungspi­er in Dalian (ab 2010 ?)
           
Zer­stör­er Destroy­ers  
Luzhou Klasse (Type 051 C)153 Meter, 7.000 Ton­nen2Nord­flotte
Luyang II Klasse (Type 052C)?2Süd­flotte
Luyang Klasse (Type 052B)?2Süd­flotte
Sovre­men­nyy Klasse156 Meter, 8.500 Ton­nen4Ost­flotte
Luhai Klasse (Type 051B)153 Meter, 6.600 Ton­nen1Süd­flotte
Luhu Klasse (Type 052)142 Meter, 5.700 Ton­nen2Nord­flotte
Luda I Klasse (Type 051)132 Meter, 3.960 Tonen14 
 Gesamt21 
Fre­gat­ten Frigates  
Jiangkai II Klasse (Type 054 A)115 Meter, 2.250 Ton­nen2 
Jiangkai Klasse (Type 054)115 Meter, 2.250 Ton­nen2 
Jiang­wei-II Klasse115 Meter, 2.250 Tonen10    
Jiang­wei Klasse115 Meter, 2.250 Tonen4    
Jianghu V Klasse113 Meter, 3,000 Ton­nen6 
Jianghu IV Klasse113 Meter, 3,000 Ton­nen1 
Jianghu III Klasse103 Meter, 1.800 Ton­nen3 
Jianghu I/II Klasse103 Meter, 1.700 Ton­nen20 
 Gesamt47 
Amphibis­che Flotte amphibi­ous fleet  
Kun­lun­shan LPD Type 071Ähn­lich USN Austin-Class1 WZ-10 ?
Z‑8 Helikopter
LCAC ähnl. USN
LST Yut­ing II – Klasse (Typ 072 III)119,5 x 16,4 m; 4.800 ts10Z‑8 Helikopter
LCAC Typ 724
LST Yut­ing-Klasse (Typ 072 II)119,5 x 16,4 m; 4.800 ts11Z‑8 Helikopter
LCAC Typ 724
LST Yukan-Klasse (Typ 072)120 x 15,3 m; 3.110 ts7LCAC Typ 724
LST ex USN WW-II L‑1511 ?Wer­den aus­ge­mustert
LSM (Typ 074 A)800 ts7Durchge­hen­des Fahrdeck
LSM Yuhai-Klasse (Typ 074)58,4 x 10,4 m, 800 ts10   
LSM Yudeng-Klasse (Typ 073-III)87,0 x 12,6 m, 1.100 ts11   
LSM Yulian-Klasse (Typ 079)60,3 x 10 m, 833 ts31 
    
Luftkissenboote (LAAC) Hov­er­crafts  
Typ sowj. Zubr-Klasse 62006 bestellt
Ähn­lich USN LCAC 1für LPD 071
Typ 724   
    
Lan­dungs­boote (3 Klassen) Land­ing crafts  
    
Trans­ports­chiffe Trans­port ships  
    
Uboote Sub­marines  
Jin- Klasse (Type 094) nuk­lear 2SSBN
Shang-Klasse (Type 093) nuk­lear 2SSN
Xia-Klasse (Type 092) nuk­lear120 Meter, 7.000 Ton­nen getaucht1SSBN
Han-Klasse (Type 091) nuk­lear90 Meter, 4.500 Ton­nen getaucht3SSN
Yuan-Klasse (Typ 039 A)?(1)AIP?
Kilo-Klasse74 Meter, 3.200 Ton­nen getaucht12   
Song-Klasse (Type 039)75 Meter, 2.300 Ton­nen getaucht16+ 
Ming-Klasse76 Meter, 2.200 Ton­nen getaucht17 
Romeo-Klasse (Type 033) 8Wer­den aus­ge­mustert
 Gesamt65 
Lenk­flugkör­per­schnell­boote3 Klassen   
Houbai, Houx­in, Hou­jian   70+
Patrouil­len­boote4 Klassen   
Haiquing, Hai­jiu, Hainan, Shang­hai II   152+
Bin­nen­pa­trouil­len­boote    
    140+
Ver­sorgungs-Schiffe5 Klassen   
Fux­i­an­hu, Fuchi, Quing­hai­hu, Taikang, Dayun    
Hos­pi­tal-Schiffe2 Klassen   
Typ 920, Nankang-Klasse    
Train­ingss­chiffe2 Klassen   
Shizhang, Zhenghe 2 
    
Kampf­flugzeuge Com­bat Air­crafts  
J‑11 (Su-27, Su-30)MKK2 (2003–2004) / mit Anti­s­chiffs-Raketen24 ? 
J‑8 II ? 
J‑8 ?Wer­den aus­ge­mustert
J‑7 (MiG-21) ?Wer­den aus­ge­mustert
Su-33 2 
 Gesamt200? 
Bomber   
JH‑7 100 ? 
H‑6Tupolev Tu-16 Kopie H‑6D Anti-Schiff-Raketen?z.T. Umrüs­tung zu Tankern
H‑5IL-28 (Bea­gle) Kopie- 
 Gesamt? 
Train­er  70 
L‑15 ?Ab 2009
PT‑6 / JJ6 / JJ‑7 ? 
J‑6nicht mehr im aktiv­en Dienst300 
       
Überwachungs­flugzeuge Recon­nais­sance Air­craft  
Be‑6auch ASW? 
SH‑5U‑Jagd? 
 Gesamt? 
Trans­port­flugzeuge Trans­port Air­crafts  
Yak42-? 
Y‑5-? 
Y‑7-? 
Y‑8-? 
An-26-? 
 Gesamt? 
Hub­schrauber Heli­copters  
WZ-10 ?ab ca. 2009
Bor­d­hub­schrauber (KA-28)-10+ASW
Z‑9 C / AS 565 Pan­therAS 365N Dauphin II Lizenz12+ASW
Z‑8 / SA 312 JASA 321Ja Super Frelon Lizenz20+Trans­port, ASW, SAR
 Gesamt42+ 
Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →