EU — Deutschland — Deutsche Marine

Flagge Deutschland

Marinestruk­tur

Deutsche Marinestruktur(Bildquelle: Deutsche Marine)

Bun­desmin­is­teri­um der Vertei­di­gung — Führungsstab der Marine

Dem Bun­desmin­is­teri­um der Vertei­di­gung und dem Führungsstab der Marine sind die fol­gen­den bei­den „Höheren Kom­man­dobe­hör­den“ der Deutschen Marine unter­stellt:

Flot­tenkom­man­do Marineamt
Dem Flot­tenkom­man­do sind die schwim­menden und fliegen­den Ver­bände, die schwim­menden Unter­stützung­sein­heit­en und einige Lan­dein­heit­en unter­stellt. Aus dem Marine­haup­tquarti­er in Glücks­burg führt der Befehlshaber der Flotte die See- und Seeluft­stre­itkräfte.
Der Leit­er der Oper­a­tions­abteilung berät ihn in allen Fra­gen der oper­a­tiv­en Pla­nung und set­zt seine Entschei­dun­gen um.
Der Admi­ralarzt Marine berät den Befehlshaber in allen san­itäts­di­en­stlichen Belan­gen. Er führt fach- dien­stlich den San­itäts­di­enst der Marine. Ihm unter­ste­ht das Schiff­fahrtmedi­zinis­che Insti­tut der Marine.
Das Marineamt ist die zweite höhere Kom­man­dobe­hörde der Deutschen Marine. Es ist ver­ant­wortlich für die Aus­bil­dung des Per­son­als. die Ver­sorgung der schwim­menden und fliegen­den Mari­neein­heit­en und für deren Erhal­tung und Mod­ernisierung. Die mil­itärisch-tech­nis­chen Erfordernisse bei Neubaut­en wer­den durch das Marineamt erstellt und überwacht. Das Marineamt ist in Abteilun­gen mit unter­schiedlichen Auf­gaben gegliedert. Dem Amt unter­ste­hen die Mari­neschulen, Marinestützpunk­te das Kom­man­do Marine­führungssys­teme und das Kom­man­do Trup­pen­ver­suche Marine.
Das Segelschulschiff GORCH FOCK unter­ste­ht der Mari­neschule Mür­wik.

Ver­ant­wor­tungs­bere­ich Flot­tenkom­man­do

Flot­tenkom­man­do

Dem Flot­tenkom­man­do sind die fol­gen­den Ver­bände und Ein­heit­en der Deutschen Marine unter­stellt:

Ein­satzflotille 1 Ein­satzflotille 2
  • 1. Korvet­tengeschwad­er

  • 7. SchneIl­boot­geschwad­er

  • 1. Uboot­geschwad­er

  • Aus­bil­dungszen­trum Uboote

  • 3. Minen­suchgeschwad­er

  • 5. Minen­suchgeschwad­er

  • Spezial­isierte Ein­satzkräfte Marine

  • Mari­neschutzkräfte

  • 2. Fre­gat­tengeschwad­er

  • 4. Fre­gat­tengeschwad­er

  • Tross­geschwad­er

Mari­negeschwad­er 3
Mari­negeschwad­er 5 Schiff­fahrtmedi­zinis­ches Insti­tut der Marine
Die Seeluft­stre­itkräfte operieren eigen­ständig oder in enger Zusam­me­nar­beit mit den Schif­f­en und Booten der Marine. Sie stellen im Gefüge der ver­bun­de­nen seekriegs­führung eine wichtige Kom­po­nente dar. Dem Flot­tenkom­man­do unter­ste­hen unmit­tel­bar iwei Geschwad­er, das Marine­fliegergeschwad­er 3 GRAF ZEPPELIN in Nord­holz und das Marine­fliegergeschwad­er 5 in Kiel-Holte­nau.
Das Insti­tut befind­et sich gemein­sam mit Dien­st­stellen des Zen­tralen San­itäts­di­en­stes der Bun­deswehr in Kro­n­sha­gen bei Kiel.
Als die zen­trale medi­zinis­che Ein­rich­tung der Marine ist das Insti­tut „Alma mater” aller San­ität­sof­fiziere der Marine. Seine schiff­fahrtmedi­zinis­cbe Kom­pe­tenz stellt das Insti­tut in erster Lin­ie der Flotte und der Marine ins­ge­samt zur Ver­fü­gung. In der Tauchmedi­zin wer­den auch Leis­tun­gen für die gesamte Bun­deswehr erbracht.
In inten­siv­er Zusam­me­nar­beit mit zivilen und mil­itärischen Ein­rich­tun­gen des In- und Aus­lan­des set­zt das Insti­tut Akzente in der mar­iti­men Medi­zin und der Tauch- und Uber­druckmedi­zin. In diesen Gebi­eten liegen auch die Forschungs- und Aus­bil­dungss­chw­er­punk­te.
Die ins­ge­samt 71 Mitar­beit­er, davon 57 Sol­dat­en, arbeit­en the­menüber­greifend unter anderem mit einem hochmod­er­nen Druck­kam­mer­sys­tem, speziellen Diag­nos­tikgeräten. Telemedi­z­inan­la­gen und einem Team­train­er Schiff­s­lazarett. Für die Bere­iche Tauch- und Über­druckmedi­zin, Telemedi­zin und Kris­en­in­ter­ven­tion durch eigene Marinepsy­cholo­gen bietet das Insti­tut eine Not­fall­bere­itschaft rund um die Uhr.

Ver­ant­wor­tungs­bere­ich

Marineamt

Dem Marineamt sind die fol­gen­den Bere­iche der Deutschen Marine unter­stellt:

Mari­neschule Mür­wik Marinestützpunk­tkom­man­dos
Marine­un­terof­fizier­schule Kom­man­do Marine­führungssys­teme
Mari­ne­op­er­a­tionss­chule Kom­man­do Trup­pen­ver­suche Marine
Marinetech­nikschule

Quelle: Deutsche Marine