Polen (Poland)

Flagge Polen

Stre­itkräfteüber­sicht (Armed Forces Overview):

Beruf­sarmee (Wehrpflicht wird Ende 2008 abgeschafft)
Aktive (Actives): 125.000 (80.000 Beruf­s­sol­dat­en)
  • Land­stre­itkraft: 104.050 (+ 50.000 Wehrpflichtige/conscripts)
  • Luft­stre­itkraft: 36.450
  • Seestre­itkraft: 14.300
Reserve (Reserves): 234.000
Zivile Mitar­beit­er (Civil­ians): ?
Wehre­tat (2007): 6,973 Mrd. US-$

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Regierungs­form (Gov­ern­ment Type):

Repub­lik Polen (Rzecz­pospoli­ta Pol­s­ka)

Par­la­men­tarische Demokratie mit Zweikam­mer­par­la­ment

Karte Polen Map Poland

Haupt­stadt (Cap­i­tal): Warschau
Ein­wohn­er (Pop­u­la­tion): 38,12 Mio.
Fläche (qkm) (Area (sq.km)): 312.678
Wehre­tat (Defence Bud­get): 6,973 Mrd. US-$ (2007)
BSP/Einwohner (GNP/Capita): 13.275 US-$

zum Ver­größern anklick­en (jpg-Datei, 272 kB)

Dat­en außer Wehre­tat dem Fis­ch­er Weltal­manach 2005 ent­nom­men
Land­stre­itkraft (Army)
Sol­dat­en (Sol­diers) 104.050
Kampf­panz­er (Main Bat­tle Tanks) 946
Gepanz­erte Fahrzeuge (Armored Vehi­cles) 2.042
Artillerie  1.323

 

Luft­stre­itkraft (Air Force)
Sol­dat­en (Sol­diers) 36.450
Kampf­flugzeuge (Com­bat Air­crafts) 149
Trans­port­flugzeuge (Trans­port Air­crafts) 44
Kampfhub­schrauber  (Armed Heli­copters) 11

 

Seestre­itkraft (Navy)
Sol­dat­en (Sol­diers) 14.300
Fre­gat­ten (Frigates) 2
Uboote (Sub­marines) 7
Hub­schrauber (Heli­copters) 32

Mod­ernisierung und Umstruk­turierung – Von der Wehrpflichti­ge­n­armee von gestern zur inter­na­tion­al ein­set­zbaren Beruf­sarmee von mor­gen

Die von der Bürg­er­plat­tform geführte Regierung unter Pre­mier Tusk beschloss nach mehrjähriger innen­poli­tis­ch­er Diskus­sion Anfang August 2008 die Abschaf­fung der Wehrpflicht und die Umgestal­tung und die damit ver­bun­dene Pro­fes­sion­al­isierung der pol­nis­chen Armee in eine Beruf­sarmee.

Die let­zten Rekruten wer­den im Dezem­ber 2008 ihren Wehr­di­enst antreten. Die Stärke der pol­nis­chen Armee soll von derzeit 125.000 Mann (Som­mer 2008, darunter schon 80.000 Beruf­s­sol­dat­en) im Zuge der weit­erge­hen­den und inten­sivierten Refor­men um 5.000 Mann auf 120.000 Mann gesenkt wer­den. Schon vor dieser Reform hat­te die pol­nis­che Armee mehrfache und mehrjährige Mod­ernisierungs- und Reform­schübe erfahren, die mit dem NATO-Beitritt Polens 1999 ihren Beginn nah­men.

Dabei wurde auch die Anzahl der Beruf­s­sol­dat­en stetig erhöht, die Gesamt­mannschaftsstärke der pol­nis­chen Stre­itkräfte aber dage­gen stetig ver­min­dert.

Im Zuge dieser Refor­men wur­den schrit­tweise neue mil­itärische Struk­turen und neues mod­ernes Gerät einge­führt. Im Zuge der Umstel­lung auf eine Beruf­sarmee soll die sukzes­sive Mod­ernisierung der pol­nis­chen Stre­itkräfte nun noch weit­er inten­siviert wer­den und nach den erfol­gten Beschaf­fun­gen noch weit­ere real­isiert wer­den. In den pol­nis­chen Medi­en spricht man von einem Gesamtvol­u­men von 160 Mil­liar­den Zlo­ty (Umgerech­net rund 45 Mil­liar­den Euro), die in den näch­sten Jahren für die Umstruk­turierung und umfassende Mod­ernisierung der pol­nis­chen Stre­itkräfte aufgewen­det wer­den sollen. Kri­tik­er monieren die Höhe der anvisierten und mit der Umstruk­turierung ver­bun­de­nen Investi­tio­nen.

Die Pro­fes­sion­al­isierung der pol­nis­chen Armee soll dabei bis 2012 erre­icht wer­den und ab diesem Zeit­punkt soll die pol­nis­che Armee 20 Brigaden umfassen (14 bei den Land­stre­itkräften, 4 bei den Luft­stre­itkräften, 2 Brigaden Raketenein­heit­en und bei der Marine 2 Flot­tillen).

Einen starken Impuls erfährt die Mod­ernisierung der Pol­nis­chen Stre­itkräfte auch durch das unlängst mit den USA abgeschlossene Sta­tion­ierungsabkom­men für Kom­po­nen­ten der geplanten amerikanis­chen bal­lis­tis­chen Raketen­ab­wehr in Polen. Darin sich­ern die USA der pol­nis­chen Regierung als Gegen­leis­tung für die Sta­tion­ierung der Abfan­graketen nicht nur schnellen Bei­s­tand im Kon­flik­t­fall zu, son­dern auch die Unter­stützung bei der weit­eren Mod­ernisierung der pol­nis­chen Stre­itkräfte. Konkret erhält Polen zunächst ab 2009 eine amerikanis­che Patri­ot — Bat­terie aus Deutsch­land, die zunächst unter gemein­samen amerikanisch-pol­nis­chem Befehl ste­hen wird und später Polen übergeben wird. Zudem wurde vere­in­bart, dass Polen ab 2011 weit­ere eigene Patri­ot-Bat­te­rien erwer­ben kann, eben­so wie weit­ere F-16 (Option auf weit­ere 48).

Des Weit­eren ste­hen auch weit­ere Beschaf­fun­gen noch zukün­ftig im Raum: Neben einem neuen Fort­geschrit­ten­train­er als Ersatz für die in die Jahre gekomme­nen TS-11 Iskra, ste­ht die Beschaf­fung neuer Helikopter im Raum, wobei ins­beson­dere neue Trans­porthe­likopter als Ersatz für die alten Mi-8/17 gefragt sind, aber auch die schon länger disku­tierten neuen Angriffs- und Kampfhub­schrauber als Ver­stärkung für die ver­al­tete Mi-24 Flotte. Die Marine will neue Minen­jäger und eine neue Klasse hochsee­tauglich­er Korvet­ten, deren erste (ORP Slask) inzwis­chen im Bau ist. Beim Heer sollen zusät­zliche Leop­ard-Panz­er, neue minengeschützte Fahrzeuge und die allmäh­liche Ein­führung des AMV Patria als AMV Roso­mak die Leis­tung und den Schutz der pol­nis­chen Trup­pen zu Hause und auf Aus­land­sein­sätzen verbessern.

Alles in allem befind­en sich die pol­nis­chen Stre­itkräfte seit Jahren in einem kon­tinuier­lichen tech­nis­chen und struk­turellen Wan­del, der durch die Umstel­lung auf die Beruf­sarmee und durch die poli­tis­chen Übereinkün­fte und die enge Anbindung an die USA weit­ere Impulse erhal­ten hat.