Ost Timor (Timor Leste)


Weitere Informationen

Interne Links

Externe Links

Flagge Ost Timor

Etwa 780.000 Einwohner hat Ost-Timor. Nach etwa 400 Jahren der Besatzung ist das Land am 19.05.2002 in die Unabhängigkeit entlassen worden und wird damit der 192. Staat der Welt.

1642 besetzte Portugal die Insel und errichtete einen Handelsposten. Gleichzeitig wurde der Rest der Insel unter niederländisches Kolonialrecht gestellt. 1859 teilten die Kolonialmächte die Insel vertraglich untereinander auf. West-Timor gehörte von nun an den Niederlanden und Ost-Timor ging an Portugal. In der Zeit der Besetzung der Insel kam es nur zu drei Aufständen 1719, 1895, und 1959. 

1975 zogen sich die Portugiesen aus Ost-Timor zurück und Indonesien besetzte das Land. Es wurde zur 27. Provinz erklärt. Während des Einmarsches der indonesischen Armee und der folgenden Besetzung kamen  20 % der Bevölkerung (200.000 Menschen) ums Leben.

1999 spitzte sich die Lage noch einmal zu, als per Referendum die Bürger Ost-Timors ihre Freiheit forderten. Darauf hin zerstörten indonesische Streitkräfte und verbündete Milizen die Hauptstadt Dili zu einem großen Teil und töteten hinderte Einwohner. Bis die UN einschritt und die Kontrolle über die Insel übernommen hatte.

Die Streitkräfte befinden sich im Aufbau. Es wird eine Truppenstärke von ca. 2.600 Soldaten angepeilt, die hauptsächlich in einem leichten Infanteriebataillon und einem Reservebataillon Dienst tun werden. Insgesamt sind 600 FALINTIL-Kämpfer zu Soldaten der offiziellen Streitkräfte Ost-Timors gemacht worden.

Am Aufbau der Streitkräfte beteiligen sich die USA, Großbritannien, Australien, Thailand, Malaysia, Neu Seeland und Portugal.