ELROB 2008 – Allgemein


Die 1. Europäische Leistungsschau für Robotik (ELROB) fand 2006 in Hammelburg statt. Die Veranstaltung bietet Forschen und der europäischen Industrie die Möglichkeit, sich zu vergleichen. Dabei versteht sich die ELROB im Gegensatz zur US-amerikanischen DARPA Grand Challenge, welche erstmals 2004 ausgetragen wurde, als Leistungsschau mit authentischen Szenarien, die von den Teilnehmern bewältigt werden müssen.

Waren im Jahr 2006 noch 33 Aussteller aus acht Europäischen Nationen (Belgien, England, den Niederlanden, Schweden, der Schweiz, Italien, Frankreich und Deutschland) gemeldet, werden dieses Jahr um die 50 Austeller in Hammelburg erwartet.

Dabei sind die Szenarien der ELROB 2008 an die neuen militärischen Aufgaben angepasst worden. So gilt es neben der Aufklärung von nicht-städtischen Gebieten, die Überwachung von bebauten Bereichen (Camp Security), Transportaufgaben im Konvoi und das Aufspüren von Sprengstoffladungen oder Landminen zu absolvieren.

Die Robotik ist dabei auch zentraler Bestandteil des „Infanteristen der Zukunft“. Sie soll neben verbesserten Aufklärungsmöglichkeiten auch den Transport von Ausrüstung vereinfachen und die Bereiche Durchsetzungs- und Durchhaltefähigkeit erheblich steigern. Die Erhöhung des Einsatzradius der Soldaten ist dabei ein weiteres Ziel.

Die Verschiedenartigkeit der Systeme macht die neue Technologie aber auch für zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten interessant. Gerade die Nachschubversorgung der im Einsatz befindlichen Truppe ist personalintensiv. Ein Versorgungskonvoi, bei dem weit weniger als 50% der Fahrzeuge mit menschlichen Fahrern besetzt sind, weckt hier das Interesse der Strategen. Neben dem erheblich geringeren Personalbedarf ist vor allem der Schutz der Soldaten ein gewichtiges Argument. Denn wo kein Fahrer am Steuer sitzt, kann auch niemand z.B. durch die Detonation eines IED (Sprengsatz) zu Schaden kommen.

Die großen Fortschritte, die es seit 2006 im Bereich der Robotik und der Aufklärungs-, sowie Überwachungstechnik gegeben hat, werden sich auch dieses Jahr in Hammelburg wieder zeigen.