NATO — Was ist ein NATO High Readiness Forces Headquarter (HRF HQ) ?

Weit­ere Infor­ma­tio­nen

Interne Links

Externe Links
 

Im Juni 1999 vere­in­barten die fünf Euroko­rps-Natio­nen in der “Erk­lärung von Köln”, den Stab des Euroko­rps dem neuen strate­gis­chen Umfeld anzu­passen, und ihn zu einem europäis­chen Krisen­reak­tion­shaup­tquarti­er weit­er zu entwick­eln. Nach dem Euroko­rps kamen weit­ere fünf Korpsstäbe der NATO zur Umbil­dung zu einem HRF HQ dazu:

  • Das ARRC — Allied Com­mand Europe Rapid Reac­tion Corps in Mönchenglad­bach (Deutsch­land) unter Führung Großbri­tan­niens
  • Das I. Deutsch-Nieder­ländis­che Korps in Mün­ster (Deutsch­land)
  • Ein ital­ienis­ch­er Korpsstab in Mai­land
  • Ein spanis­ch­er Korpsstab in Valen­cia
  • Ein türkisch­er Korpsstab in Istan­bul

Ein HRF HQ kann kün­ftig Per­son­al, Aus­rüs­tung und logis­tis­che Unter­stützung durch andere Natio­nen mit denen ein entsprechen­des Abkom­men unterze­ich­net wurde, ergänzt wer­den und ist ver­lege­fähig.

Auch im Bere­ich der Marine- und Luft­stre­itkräfte sollen die neuen Erfordernisse der NATO an Multi­na­tion­al­ität und Flex­i­bil­ität umge­set­zt wer­den. Hierzu wer­den Marin­e­ver­bände (Mar­itime Task Forces) und Com­bined Air Oper­a­tions Cen­tre einem Ein­satzver­band bere­it­gestellt.

Bis 2003 soll es möglich sein 50.000 bis 60.000 Sol­dat­en ergänzend durch See- und Luft­stre­itkräfte bin­nen 60 Tagen außer­halb des NATO-Gebi­etes ein­satzbere­it zu haben und dies für ein Jahr lang aufrechter­hal­ten.

Die neuen HRF basieren dabei in der neuen NATO-Mil­itärstruk­tur auf eine Art Auswahlpalette von Stäben und Trup­pen (Sin­gle Set of HQ´s and Forces), die zusam­mengestellt wer­den nach dem Prinzip “Force-Pool­ing, Force-Pack­ag­ing, Mis­sion-Tai­lor­ing”. Das sind Stre­itkräftepakete die zeit- und bedarf­s­gerecht für NATO, EU und UNO ver­füg­bar gemacht wer­den. Das Prinzip ist das gle­iche wie bei einem Baukas­ten. Je nach­dem was man bauen möchte, sucht man sich die benötigten Bausteine aus dem Kas­ten und fügt sie zusam­men.

Die Umstel­lung zu High Readi­ness Forces Head­quar­ter kostete den europäis­chen Mit­gliedsstaat­en zusam­men rund 1 Mrd. Euro.

Wichtige Begriffe

  • HRF — High Readi­ness Forces Head­quar­ter (HRF HQ) = ver­lege­fähiges, schnelle ein­set­zbares Haup­tquarti­er
  • FLR — Forces of Low­er Readi­ness = Trup­pen gerin­ger­er Ver­füg­barkeit
  • Large Scale Oper­a­tions for Col­lec­tive Defence = Oper­a­tio­nen für die Kollek­tive Vertei­di­gung (Bünd­nis­fall)
  • Long-term Build Up Forces = Trup­pen, die sehr lang brauchen um mil­itärisch ver­füg­bar zu sein
  • In Place Forces = nicht-ver­lege­fähige Trup­pen z.B.  Trup­pen der mil­itärischen Grun­dor­gan­i­sa­tion

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →