VAE — Stealth-Korvetten des Typs FALAJ 2 vom Stapel gelaufen

Bei der ital­ienis­chen Fin­cantieri ist die erste von zwei Stealth-Korvet­ten des Typs FALAJ 2 vom Stapel gelaufen und auf den Namen GANTHOOT getauft wor­den.

Marineforum - Stapellauf der GANTHOOT (Foto: Fincantieri)
Stapel­lauf der GANTHOOT (Foto: Fin­cantieri)

Anfang 2010 hat­te die ital­ienis­che Werft den Auf­trag erhal­ten, zusät­zlich zu zwei größeren Schif­f­en der ABU DHABI-Klasse (ähn­lich der ital­ienis­chen FUL­GO­SI-Klasse) auch zwei 500-ts (55m) Stealth-Boote zu bauen. Noch im gle­ichen Jahr war das erste Boot dieser als FALAJ-2 beze­ich­neten Klasse im ital­ienis­chen Mug­giano auf Kiel gelegt wor­den. Die nun zu Wass­er gelassene GANTHOOT soll zügig fer­tig aus­gerüstet wer­den. Exakt im Zeit­plan der Neubau noch in diesem Jahr an die VAE-Marine übergeben wer­den.

Schon erste Grafiken und auf Rüs­tungsmessen präsen­tierte Mod­elle ließen auf eine kon­struk­tiv deut­lich ver­min­derte Radar­rück­strahlfläche schließen. Stark abgeschrägte Auf­baut­en geben dem Boot eine indi­vidu­elle Sil­hou­ette. FALAJ-2 sollen als Mehrzweckschiffe mit mod­u­lar­er Ausstat­tung eine Vielzahl von Auf­gaben sowohl in Küsten­nähe als auch in der Erweit­erten Wirtschaft­szone erfüllen. Als Ein­satzrollen nen­nt die VAE Marine ein bre­ites Spek­trum, das von bloßen Wach- und Patrouil­len­fahrten bis zu Über­wasserseekriegführung und Flu­gab­wehr reicht. Beson­ders her­vorge­hoben wer­den die hohen Sicher­heits­stan­dards sowie die „exzel­len­ten Lebens­be­din­gun­gen“ für die 28 Mann Besatzung.

Zur genaueren Angaben zur Bewaffnung hal­ten sich VAE Marine und Fin­cantieri noch sehr zurück. Klar ist die Ein­rüs­tung eines mod­er­nen 76-mm Oto Melara Stealth-Geschützes auf dem Vorschiff. In ein­er Ver­tiefung hin­ter dem Brück­e­nauf­bau lässt ein Mod­ell Starter für Seeziel-FK erken­nen. Wie bei anderen Ein­heit­en der VAE Marine dürfte es sich hier um Exo­cet MM-40 han­deln. Experten gehen darüber hin­aus noch von einem Nah­bere­ichs-Flu­gab­wehr-FK-Sys­tem aus.

Seit ziem­lich genau einem Jahr ist auch das zweite Boot in Mug­giano im Bau; es dürfte 2013 fer­tig sein. Den zwei in Ital­ien gebaut­en Boote kön­nten weit­ere Ein­heit­en fol­gen. Der Ver­trag bein­hal­tet eine Option für zunächst zwei weit­ere, unter einem Tech­nolo­gi­etrans­fer­abkom­men dann aber in den VAE zu bauende Boote.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.