USA/Brunei — Übungen der Serie CARAT begonnen

Ein Ein­satzver­band der US Navy hat mit den diesjähri­gen Übun­gen der Serie CARAT begonnen.

CARAT (Coop­er­a­tion Afloat Readi­ness and Train­ing) wird seit 1995 jährlich in Südostasien durchge­führt. Ziel ist die Verbesserung der Koop­er­a­tion mit regionalen Mari­nen und die Weit­er­en­twick­lung von deren oper­a­tiv­en Stan­dards. Die US Navy bildet dazu eine Task Group, die in den Som­mer­monat­en in südostasi­atis­chen Gewässern operiert und dabei bilat­er­al nacheinan­der Sem­i­nare und prak­tis­che Übun­gen mit regionalen Mari­nen abhält. Langjährige Teil­nehmer an CARAT sind Brunei, Indone­sien (hier wird CARAT als „Naval Engage­ment Activ­i­ty“ beze­ich­net), Malaysia, die Philip­pinen, Sin­ga­pur und Thai­land. In diesem Jahr stoßen Kam­bod­scha und Banglade­sch dazu.

Neben rein mil­itärischen Aspek­ten ver­fol­gt CARAT auch eine grund­sät­zliche Stärkung der bilat­eralen Beziehun­gen der USA zu den Län­dern Südostasiens. So sind neben den mil­itärischen Übun­gen auch immer diverse human­itäre Aktio­nen fes­ter Bestandteil der CARAT-Serie. US-Ärzte und medi­zinis­ches Per­son­al behan­deln die örtliche Bevölkerung; Sol­dat­en helfen beim Bau von Anla­gen zur Stromver­sorgung, Brun­nen, Schulen, Kindergärten etc.

Die mil­itärischen Übun­gen deck­en neben See­mannschaft und Fer­n­melde­v­er­fahren grund­sät­zlich alle Aspek­te mod­ern­er kon­ven­tioneller Seekriegführung ab (von U‑Jagd, Flu­gab­wehr und Seeziel­bekämp­fung ein­schl. Schießab­schnit­ten bis hin zu Tauch- und Ret­tungsübun­gen und Logis­tik), wobei sich die Kom­plex­ität an den Fähigkeit­en des jew­eili­gen Part­ners ori­en­tiert. Prax­isori­en­tierte Aus­bil­dung­shil­fe an Land gehört eben­falls dazu. Die Zusam­menset­zung der von der US Navy aufgestell­ten Task Group CARAT reflek­tiert bere­its die Vielfalt der möglichen Übungsin­halte. In diesem Jahr gehören dazu das Dock­lan­dungss­chiff TORTUGA, die Fre­gat­te VANDEGRIFT und das Küstenwach­schiff MELLON.

Marineforum - Amphibische Übung bei CARAT 2010 (Foto: US Navy)
Amphibis­che Übung bei CARAT 2010
Bildquelle: US Navy

Erster Anlauf­punkt der diesjähri­gen Task Group CARAT war Brunei. Am 4. Mai begonnene Übun­gen konzen­tri­erten sich hier auf Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions (anti-Ter­ror-/an­ti-Pira­terie Ein­sätze), bor­dgestützter Hub­schrauber­flug­be­trieb, ein gemein­samer Schießab­schnitt, aber auch Wartung und Instand­set­zung an Bord von Schif­f­en. Erst­mals wurde auch auf küsten­na­hen Flüssen „River­ine War­fare“ geübt. Höhep­unkt war jedoch eine amphibis­che Lan­dung, bei der US Marines und bruneis­che Marine­in­fan­ter­is­ten in ein­er “com­bined live-fire air/land/sea land­ing“ unter in der Nähe simulierten Explo­sio­nen von Artilleriegranat­en gemein­sam einen Strand stürmten. Bruneis Luft­waffe simulierte dabei Luftraum­sicherung und „Close Air Sup­port“.

Unmit­tel­bar nach Abschluss der „Brunei-Phase“ ver­legte die Task Group CARAT weit­er nach Thai­land, wo am 11. Mai Übun­gen mit der thailändis­chen Marine began­nen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →