USA – Versenkung eines Hilfsschiffs der US Navy


Ein weiteres früheres Hilfsschiff der US Navy hat seine “Bestimmung” auf dem Grunde des Ozeans gefunden.
Die SATURN war 1967 als (ex-STROMNESS) für die britische Royal Navy gebaut und als eines von drei Schiffen der LYNESS-Klasse 1983 vom Military Sealift Command der US Navy gekauft worden. Das voll beladen fast 17.000 ts verdrängende Schiff konnte als Flottenversorger (AFS) über fünf Seeversorgungsstationen Kampfschiffe in See mit der ganzen Bandbreite von Verbrauchsgütern (von Tiefkühlkost bis zu Ersatzteilen) versorgen. Mitgeführte Hubschrauber erlaubten auch ein „vertical replenishment“. Mit Zuführung neuer Einsatzgruppenversorger der LEWIS AND CLARK-Klasse bestand an den Veteranen aber kein Bedarf mehr. Am 6. April2009 wurde die SATURN aus dem aktiven Dienst genommen.

Marineforum - SATURN wird versenkt (Foto: US Navy)
SATURN wird versenkt
Bildquelle: US Navy

Ihren letzten mehr passiven als aktiven Einsatz absolvierte die SATURN nun am 28. Oktober, 250 sm vor der Küste von North Carolina. In einem so genannten Sinkex nahmen Schiffe, Hubschrauber und Kampfflugzeuge der GEORGE H.W. BUSH Carrier Strike Group in einem „real-world“ taktischen Schießen den alten Versorger mit Schiffsgeschützen, Bomben, Luft-Boden Flugkörpern und schließlich sogar Seeziel-FK Harpoon unter konzentriertes Feuer. Die SATURN war zuvor umweltgerecht auf ihre Versenkung vorbereitet worden; hermetisches Abschotten aller Abteilungen und Schiffsräume sollte das Schiff möglichst lange an der Oberfläche schwimmend halten. Tatsächlich weigerte sich die SATURN denn auch hartnäckig, den Weg in die Tiefe anzutreten. Erst nach dem eigentlichen Ende der Übungen konnten gezielte Schüsse mit 12,7 cm Granaten schließlich ihr Schicksal besiegeln.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.