USA — Verlegung des amphibischen Trägers ESSEX

Die Ver­legung des amphibis­chen Trägers ESSEX nach 12 Jahren Sta­tion­ierung in Japan zurück nach San Diego stand unter keinem guten Stern.

Am 16. Mai führte das 41.000-ts Schiff der WASP-Klasse 120 sm vor der süd­kali­for­nischen Küste ein Seev­er­sorgungs­man­över mit dem Flot­ten­tanker YUKON durch, als es zu einem plöt­zlichen Rud­erver­sorg­er kam. Bei­de nur wenige Meter nebeneinan­der fahren­den Schiffe kol­li­dierten. Auf der ESSEX wurde ein See­mann ver­let­zt. Der Steuer­bord-Flugzeuglift wurde beschädigt, Rel­ing­steile abgeris­sen, Längs­gänge einge­drückt, Ret­tungsin­seln zer­stört. Die YUKON erlitt Beschädi­gun­gen an Hub­schrauberdeck, Ret­tungs­booten und Boot­saus­set­zvor­rich­tun­gen. Öl/Treibstoff soll nicht in die See geflossen sein; Sicher­heitsven­tile funk­tion­ierten offen­bar wie vorge­se­hen. Bei­de Schiffe kon­nten die Fahrt nach San Diego aus eigen­er Kraft fort­set­zen, wo sie am 17. Mai ein­liefen. Dort find­et nun die genaue Ursach­en­er­mit­tlung und Schadens­be­fun­dung statt. Teuer kön­nte vor allem die Reparatur des beschädigten Flugzeugliftes der ESSEX wer­den.

Marineforum -
ESSEX (Foto: US Navy)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Die 1992 in Dienst gestellte ESSEX hat­te in 2000 von San Diego nach Japan ver­legt und dort in Sase­bo die BELLEAU WOOD (TARAWA-Klasse, inzwis­chen aus­ge­mustert) als „for­ward deployed amphibi­ous assault ship“ der US Navy abgelöst. Ihre rou­tinemäßig anste­hende Grundüber­hol­ung und Mod­ernisierung wurde nun zum Anlass genom­men, sie wieder nach San Diego zurück zu führen. Ihre Rolle in Japan hat bere­its Schwest­er­schiff BONHOMME RICHARD über­nom­men.

Im Zusam­men­hang mit der Ablö­sung erfol­gte übri­gens auch ein Besatzungstausch. Die Crew der ESSEX über­nahm am 23. April in Japan die BONHOMME RICHARD, deren Besatzung wiederum die ESSEX nach San Diego über­führte. Offen­bar will die US Navy mit dieser Maß­nahme den mit der Umsta­tion­ierung ver­bun­de­nen Ortswech­sel der Fam­i­lien der immer­hin jew­eils mehr als 1.000 Mann starken Besatzun­gen bei­der Schiffe durch zeitliche Streck­ung erträglich­er gestal­ten, oder auch gän­zlich ver­mei­den.

Die ESSEX wird nun formell der Expe­di­tionary Strike Group (ESG) 3 der 3rd US-Fleet in San Diego zugeteilt. Sie wird vom 29. Juni bis zum 3. August noch an der von der US Navy vor Hawaii aus­gerichteten, multi­na­tionalen Übung „Rim­pac 2012“ teil­nehmen. Danach ste­ht dann bei der Nation­al Steel and Ship­build­ing Com­pa­ny (NASSCO) in San Diego erst ein­mal eine lange Werftliegezeit auf dem Pro­gramm.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.