USA — Prototypen des Littoral Combat Ship Programms vereint

Fast zehn Jahre nach Beginn des Lit­toral Com­bat Ship Pro­gramms sind bei­de Pro­to­typen erst­mals an einem Stan­dort vere­int.

Marineforum -
Bei­de LCS erst­mals zusam­men in See (Foto: US Navy)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Im April ver­legte LCS‑2 INDEPENDENCE aus dem Golf von Mexiko durch den Pana­makanal nach San Diego, wo LCS‑1 FREEDOM schon seit 2010 seinen Heimath­afen hat. Damit kön­nen bei­de Schiffe in ihren unter­schiedlichen Designs (FREEDOM – Ein­hül­len­schiff, INDEPENDENCE – inno­v­a­tiv­er Tri­maran) nun endlich nebeneinan­der erprobt und in ihren oper­a­tiv­en Fähigkeit­en ver­glichen wer­den. Eigentlich war dies schon vor gut drei Jahren geplant und sollte dann auch die Basis für eine Fes­tle­gung auf das endgültig zu beschaf­fende Design liefern. Nicht zulet­zt wohl auch wegen der Verzögerung hat sich die US Navy inzwis­chen für bei­de Designs entsch­ieden und auch bere­its weit­ere Serien­schiffe in Auf­trag gegeben.

Dabei gibt es bei bei­den noch deut­liche Defizite. FREEDOM geri­et durch Maschi­ne­naus­fälle sowie Riss­bil­dung in Rumpf und Auf­baut­en in die Schlagzeilen; INDEPENDENCE musste noch während der Erprobung wegen „aggres­siv­er Kor­ro­sion“ vorüberge­hend aus dem Verkehr gezo­gen wer­den. Damit nicht genug, scheit­erte Anfang Mai eine Vor­ab-Inspek­tion der FREEDOM durch ein Inspek­tion­steam der US Navy (InSurv) auf ganz­er Lin­ie. Das Schiff sei ein „hohes Risiko“ und werde in den kom­menden Monat­en geplante Erprobun­gen und Abnah­men „nicht beste­hen“, heißt es unverblümt im Inspek­tions­bericht; es sei ein „no go“!

Dabei drängt die Zeit. Schon im kom­menden Früh­jahr will die US Navy die LCS‑1 FREEDOM in einem ersten oper­a­tiv­en Ein­satz zur „Konzeptbestä­ti­gung“ für zehn Monate nach Sin­ga­pur ver­legen. Ohne Alter­na­tive ist die US Navy offen­bar fest entschlossen, trotz aller Defizite die Beschaf­fung ihrer Lit­toral Com­bat Ships „auf Gedeih und Verder­ben“ durchzuführen. Man „habe alle Prob­leme unter Kon­trolle, und die bestell­ten Schiffe wür­den wie vorge­se­hen fer­tig und in Dienst gestellt“.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →