USA — Neuer Einsatz für Flugzeugträger ABRAHAM LINCOLN

Der Flugzeugträger ABRAHAM LINCOLN hat sich auf den Weg in einen neuen Ein­satz gemacht, der sich von früheren Rou­ti­neein­sätzen deut­lich unter­schei­det.

Er ist mit nur fünf Monat­en näm­lich kürz­er als die üblichen sechs bis acht Monate, er führt das 102.000-ts Schiff auch fast rund um den Erd­ball, und der Flugzeugträger wird am Ende auch nicht in seinen bish­eri­gen Heimath­afen zurück­kehren.

Marineforum -
ABRAHAM LINCOLN (Foto: US Navy)

Am 7. Dezem­ber lief die ABRAHAM LINCOLN gemein­sam mit dem Zer­stör­er MOMSEN aus der Naval Sta­tion Everett (an der Paz­i­fikküste bei Seat­tle) aus. Zunächst nah­men die bei­den Schiffe Kurs auf San Diego, wo Kreuzer CAPE ST. GEORGE und Zer­stör­er STERETT die Car­ri­er Strike Group kom­plet­tieren und auch Kampf­flugzeuge eingeschifft wer­den. Danach geht es dann durch den Paz­i­fik erst ein­mal für etwa drei Monate in die Gol­fre­gion (Ara­bis­ches Meer), wo die trägergestützten Kampf­flugzeuge US-Oper­a­tio­nen in Afghanistan unter­stützen sollen.

Mit Abschluss dieser verkürzten Oper­a­tio­nen wird jedoch nicht der übliche Heimweg ange­treten, son­dern die Kampf­gruppe soll durch Mit­telmeer und Atlantik nach Nor­folk ver­legen. Dort soll die ABRAHAM LINCOLN an der US Atlantikküste ihren neuen Heimath­afen find­en. Das wird zunächst allerd­ings nicht der dor­tige Marinestützpunkt sein, son­dern vielmehr die gegenüber liegende Werft in New­port News. Hier wartet auf den 1989 in Dienst gestell­ten Flugzeugträger eine zweite, mehr als drei Jahre dauernde Grundüber­hol­ung incl. Neube­fül­lung des Reak­tors mit nuk­learem Brennstoff (so genan­nter RCOH — Refu­el­ing Com­plex Over­haul). Den frei wer­den­den Liege­platz in Everett soll übri­gens Schwest­er­schiff NIMITZ ein­nehmen.

Es ist zu erwarten, dass ein­schlägige Medi­en den nun begonnenen Ein­satz der ABRAHAM LINCOLN in direk­ten Zusam­men­hang mit einem „bevorste­hen­den Mil­itärschlag gegen den Iran“ stellen, zumal mit der am 30. Novem­ber aus San Diego aus­ge­laufe­nen CARL VINSON Car­ri­er Strike Group derzeit noch ein zweit­er Flugzeugträger und mit der MAKIN ISLAND Amphibi­ous Ready Group überdies ein amphibis­ch­er Ein­satzver­band auf dem Weg in die Gol­fre­gion sind. Bei allen Ein­satz­grup­pen han­delt es sich allerd­ings um lange geplante Rou­ti­neein­sätze zur Ablö­sung ander­er Ver­bände, keines­falls um so genan­nte kurzfristig ange­set­zte „Surge Deploy­ments“. Aus der Region abge­laufen ist bere­its die GEORGE BUSH Car­ri­er Strike Group (s.o.), der im Som­mer begonnene Ein­satz des Flugzeugträgers JOHN C. STENNIS nähert sich seinem Ende, und auch die seit März im Ein­satz befind­liche amphibis­che Ein­satz­gruppe um den amphibis­chen Träger BATAAN wartet auf ihre Ablö­sung. Fakt bleibt allerd­ings, dass sich ab etwa Ende Dezem­ber drei Flugzeugträgere­in­satz­grup­pen und zwei amphibis­che Ein­satz­grup­pen in der Gol­fre­gion befind­en wer­den — so STENNIS und/oder BATAAN denn nicht schon vor Ein­tr­e­f­fen ihrer Ablö­sung aus dem Oper­a­tions­ge­bi­et ablaufen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.