USA – Neuer Auftrag für Seefernaufklärer und U-Jagdflugzeuge (MPA) P-8 Poseidon


Der US Flugzeughersteller Boeing hat am 25. Januar den Auftrag zum Bau weiterer Seefernaufklärer und U-Jagdflugzeuge (MPA) P-8 Poseidon erhalten.

Marineforum -

Die für insgesamt 1,6 Mrd. US-Dollar von der US Navy bestellten sechs Flugzeuge sind die ersten Serienmaschinen (P-8A), und mit ihnen beginnt die Low-Rate Initial Production. Neben den Flugzeugen schließt der Auftrag auch Ersatzteile, Logistikelemente und Ausbildungsgeräte ein.

Mit dem nun erteilten Auftrag bleibt die 2004 beschlossene Beschaffung der neuen MPA, deren Design auf dem bewährten Passagierflugzeug Boeing B-737 basiert, auf Kurs und im Zeitrahmen. Bisher hat Boeing sechs P-8 Prototypen gebaut, die bei der Naval Air Station Patuxent River (Maryland) getestet werden.

Über reine Erprobungen der Flugzeuge hinaus gehend erfolgten auch bereits erste Sonobojenabwürfe und Tests der elektronischen Abwehranlagen. Zwei Flugzeuge werden statisch am Boden auf ihre strukturelle Festigkeit überprüft; das erste hat bereits 154 Belastungstests ohne Probleme bestanden.

Die Serienvariante P-8A Poseidon soll 2013 Einsatzreife (Initial Operational Capability) erreichen. Dann ist die Aufstellung einer ersten Staffel auf der Naval Air Station Jacksonville (Florida) geplant. Insgesamt will die US Navy 117 P-8A Poseidon beschaffen, die nach und nach die alten P-3C Orion ersetzen.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.