USA – Neue Wehrforschungsschiffe für US Navy


Die US Navy hat den Bau von zwei neuen Wehrforschungsschiffen in Auftrag gegeben.

Marineforum - neue AGOR (Grafik: US Navy)
Neue AGOR (Grafik: US Navy)

Die neuen „Auxiliary Ships for Gathering Oceanographic Research Data“ (AGOR) sollen die noch aus den 1960-er Jahren stammenden 85-m Wehrforschungsschiffe AGOR-14 MELVILLE und AGOR-15 KNORR ersetzen. Wie diese, werden sie der US Navy (genauer: dem Military Sealift Command) gehören, aber vom zivilen Woods Hole Oceanographic Institution in Massachusetts und der Scripps Institution of Oceanography in San Diego betrieben. Sie stehen dann auch anderen nationalen Instituten für wissenschaftliche Forschung zur Verfügung.

Die Erneuerung ihrer Forschungsflotte steht seit langem auf der Agenda der US Navy, wurde aber immer wieder verschleppt. Mehr als zehn Jahre hat es letztendlich gedauert, bis aus erster Planung ein konkretes Vorhaben mit jetzt Auftragserteilung wurde. Eigentlich sollten sogar vier neue Schiffe gebaut werden, aber Budgetkürzungen in 2009 ließen schließlich nur zwei Neubauten zu, deren Kosten werden mit etwas mehr als 100 Mio. Euro angegeben werden. Mit nur 73 m Länge werden AGOR-27 und AGOR-28 (Namen wurden noch nicht genannt) kleiner sein als ihre „Amtsvorgänger“, werden durch moderne Technologie und modulare Systeme aber doch leistungsfähiger sein als diese. Ihr Bau soll noch in diesem Jahr beginnen. Stapellauf (und auch schon Indienststellung) für AGOR-27 ist 2014 geplant, AGOR-28 soll ein Jahr später folgen.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.