USA — Marinebefehlshaber geht in Ruhestand

Nach vier Jahren im Amt wird Marinebe­fehlshaber (Chief of Naval Oper­a­tions – CNO ) Admi­ral Gary Roug­head im Sep­tem­ber in den Ruh­e­s­tand treten.

Marineforum - Admiral Jonathan W. Greenert (Foto: US Navy)
Admi­ral Jonathan W. Green­ert
Bildquelle: US Navy

Zum Nach­fol­ger hat Präsi­dent Oba­ma auf Vorschlag von Vertei­di­gungsmin­is­ter Panet­ta am 21. Juli formell Roug­heads derzeit­i­gen Stel­lvertreter (Vice CNO), Admi­ral Jonathan W. Green­ert nominiert. Green­ert (geb. 1953) hat 1975 seine Offizier­saus­bil­dung an der US Naval Acad­e­my in Annapo­lis abgeschlossen; sein fach­lich­er Schw­er­punkt lag auf Schiff­stech­nik, beson­ders Nuk­lear­antrieb. Bor­d­ver­wen­dun­gen sahen ihn als schiff­stech­nis­chen Offizier auf U‑Booten, darunter auf dem Forschungs-U-Boot NR 1, und schließlich Erster Offizier auf dem strate­gis­chen U‑Boot MICHIGAN der OHIO-Klasse. 1991 erhielt er das Kom­man­do über das U‑Boot HONULULU (LOS ANGE­LES-Klasse).

Es fol­gten Land­ver­wen­dun­gen als u.a. Kom­man­deur eines U‑Bootgeschwaders der Paz­i­fik­flotte. 1997 wurde Green­ert als Stab­schef beim Befehlshaber der 7. US-Flotte – mit Beförderung zum Rear Admi­ral nach Yoko­su­ka (Japan) ver­set­zt. 1998/99 führte er die US-Stre­itkräfte auf den Mar­i­a­nen und in Mikro­ne­sien, ging anschließend als Direc­tor, Oper­a­tions Divi­sion, Navy Comp­trol­ler Office nach Wash­ing­ton, bevor er 2002 wieder in den Paz­i­fik zurück kehrte, zunächst als Stel­lvertreter und Chef des Stabes der Paz­i­fik­flotte, ab Juli 2004 dann als Befehlshaber der 7. US-Flotte. 2006 wurde er für ein Jahr in den Führungsstab der Marine berufen, diente bis Sep­tem­ber 2007 als Deputy Chief of Naval Oper­a­tions for Inte­gra­tion of Capa­bil­i­ties and Resources. Es fol­gten zwei Jahre als Befehlshaber des US Fleet Forces Com­mand in Nor­folk, bevor Admi­ral Green­ert dann im August 2009 als Vice CNO ins Pen­ta­gon zurück kehrte. Von diesem Posten soll er nun in das höch­ste Amt der US Navy wech­seln.

Vom Führungswech­sel an der Spitze der US Navy sind unmit­tel­bar natür­lich auch weit­ere Admi­rale betrof­fen. So wird der derzeit­ige Per­son­alchef der US Navy, VAdm Mark Fer­gus­son, Admi­ral Green­ert auf dem Dien­st­posten des Vice CNO nach­fol­gen (mit Beförderung zum Admi­ral). Neuer Per­son­alchef wird der Befehlshaber der 7. US-Flotte, VAdm Scott Buskirk, dem wiederum RAdm Scott Swift (Direc­tor for Oper­a­tions US Pacif­ic Com­mand) nach­fol­gt.

Neben diesem “Ring” wurde VAdm Cecil Haney (z.Zt. Deputy Com­man­der US Strate­gic Com­mand) als neuer Befehlshaber des US Pacif­ic Com­mand nominiert. Er soll Admi­ral Robert Willard ablösen. Mit Bestä­ti­gung dieser Nominierung würde Haney der zweite Afro-Amerikan­er, der bei der US Navy zum Dien­st­grad eines 4‑Sterne Admi­rals auf­steigt. Ein weit­er­er Führungswech­sel zeich­net sich auch bei der 6. US Flotte ab, deren Befehlshaber VAdm Har­ry Har­ris als Assis­tant to the Chair­man of the Joint Chiefs of Staff ins Pen­ta­gon wech­seln soll.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →