USA — Jährliche Operation “Pacific Partnership” hat begonnen

Zum fün­ften Mal hat die US Navy im Paz­i­fikraum ihre jährliche Oper­a­tion “Pacif­ic Part­ner­ship” begonnen.

„Pacif­ic Part­ner­ship“ gehört seit eini­gen Jahren zum fes­ten Jahre­spro­gramm der US Paz­i­fik­flotte und wird als unverzicht­bar­er Baustein zur Fes­ti­gung der (außen- wie sicherheits)politischen Beziehun­gen in der Paz­i­fikre­gion gese­hen. Dabei set­zt man allerd­ings nicht auf mil­itärische Inhalte, son­dern stellt human­itäre Hil­fe (kom­mu­nale Pro­jek­te) und vor allem medi­zinis­che Ver­sorgung der Bevölkerung von Paz­i­fik­staat­en in den Vorder­grund. Zen­trales „Instru­ment“ von „Pacif­ic Part­ner­ship 2010“ ist denn ein­mal mehr das Hos­pi­talschiff MERCY (ein umge­bautes, 70.000 ts ver­drän­gen­des ehe­mals ziviles Tankschiff), das mit eingeschifften Ärzteteams und Helfern auch zivil­er Organ­i­sa­tio­nen in diesem Jahr der Rei­he nach für jew­eils etwa zwei Wochen Viet­nam, Kam­bod­scha, Indone­sia und Tim­or-Leste besucht.

Marineforum - US-Hospitalschiff MERCY
US-Hos­pi­talschiff MERCY
Bildquelle: US Navy)

Marineforum - japanisches Landungsschiff KUNASAKI (Foto: JMSDF)
Japanis­ches Lan­dungss­chiff KUNASAKI
Bildquelle: JMSDF

Die USA sind vor allem auch daran inter­essiert, ihr jährlich­es Unternehmen auf eine bre­it­ere, multi­na­tionale Basis zu stellen und „Pacif­ic Part­ner­ship“ zu ein­er wirk­lichen umfassenden Region­al­part­ner­schaft weit­er zu entwick­eln.

Nicht von unge­fähr führt daher — wie schon in den Vor­jahren — die MERCY den Ein­satz auch nicht allein durch. In diesem Jahr wird sie von der US Fre­gat­te CROMMELIN und dem japanis­chen Lan­dungss­chiff KUNASAKI begleit­et. Später sollen auch noch die aus­tralis­chen Lan­dungss­chiffe LABUAN und TARAKAN den Ein­satz unter­stützen. Ger­ade die amphibis­chen Ein­heit­en bieten beson­dere Möglichkeit­en, abgele­gene Ortschaften ohne Hafen­in­fra­struk­tur anzu­laufen, und die aus­tralis­chen Schiffe sollen (allerd­ings ohne die MERCY) wohl auch noch Palau and Papua New Guinea besuchen. Neusee­land und Sin­ga­pur beteili­gen sich mit Per­son­al und Mate­r­i­al eben­falls an Pacif­ic Part­ner­ship 2010.

Der diesjährige Ein­satz begann bere­its am 1. Mai mit dem Aus­laufen der MERCY aus dem Heimath­afen San Diego. Nach Zwis­chen­stopps in Pearl Har­bor (Hawaii) und auf Guam traf das riesige schwim­mende Kranken­haus gemein­sam mit der japanis­chen KUNASAKI am 31. Mai an seinem ersten Arbeit­splatz bei Quy Nhon vor der viet­name­sis­chen Küste ein. Nach zwölf Tagen ver­legte das Team weit­er nach Kam­bod­scha, wo am 15. Juni die zweite Phase von „Pacif­ic Part­ner­ship 2010“ begonnen hat.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →