USA — Größere Umstrukturierungspläne des US Rüstungskonzerns Northrop Grumman bereiten der US Navy aber auch Politikern „Kopfschmerzen“

Größere Umstruk­turierungspläne des US Rüs­tungskonz­erns Northrop Grum­man bere­it­en der US Navy aber auch Poli­tik­ern „Kopf­schmerzen“.

Marineforum - Avondale Shipyard (Foto: Times Picayune)
Avon­dale Ship­yard
Bildquelle: Times Picayune

Zunächst hat­ten Medi­en berichtet, Northrop Grum­man wolle seine Werft in Avon­dale, Louisiana (am West­ufer des Mis­sis­sip­pi, 30 km west­lich von New Orleans), schließen. Die Avon­dale Ship­yard war vor eini­gen Jahren durch den Hur­rikan Kath­ri­na schw­er getrof­fen wor­den und hat­te sich davon nie so richtig erholt. Mit der Schließung der Werft wolle – so Medi­en – Northrop Grum­man aber nicht nur die wirtschaftlichen Kon­se­quen­zen aus der aktuellen Lage ziehen. Sie erfolge auch im Vor­griff auf erwartete Kürzun­gen bei den Rüs­tungsaus­gaben sowie als Reak­tion auf den neuen 30-year Ship­build­ing Plan, der einen kün­fti­gen Schw­er­punkt bei kleineren Schif­f­en erken­nen lasse.

Avon­dale hat­te in der Ver­gan­gen­heit vornehm­lich größere Schiffe gebaut. In den 80er Jahren wur­den hier Schlachtschiffe der IOWA-Klasse mod­ernisiert. In den 90er Jahren ent­standen Dock­lan­dungss­chiffe der HARPERS FERRY und WHIDBEY ISLAND-Klasse sowie 14 der 16 Flot­ten­tanker der HENRY J. KAISER-Klasse. Derzeit stellt Avon­dale Dock­lan­dungss­chiffe der SAN ANTO­NIO-Klasse her. Deren Bau soll nun ins etwa 200 km ent­fer­nte, an der Golfküste in Mis­sis­sip­pi gele­gene Pascagoula ver­lagert und dort konzen­tri­ert wer­den. Dort war bei der inzwis­chen eben­falls zu Northrop Grum­man gehören­den Ingalls Werft bere­its das Dock­lan­dungss­chiff MESA VERDE dieser Klasse gebaut wor­den. Diese Pläne hätte sich die US Navy wohl mehr oder weniger Schul­ter zuck­end zur Ken­nt­nis genom­men. Avon­dale Ship­yards war nach „tech­nis­chem Pfusch“ ger­ade beim Bau der neuen Dock­lan­dungss­chiffe in jüng­ster Zeit ohne­hin in die Kri­tik ger­at­en.

Am 20. Juli hieß es dann aber plöt­zlich, Northrop Grum­man beab­sichtige eine kom­plette Auf­gabe all sein­er ins­ge­samt sieben Werften. Schiff­bau sei kein Kerngeschäft und passe auch nicht so recht ins Konzept des Konz­erns, der seine Stärken mehr bei Luft- und Raum­fahrt, Elek­tron­ik, Infor­ma­tion­stech­nolo­gie und tech­nis­chen Ser­viceleis­tun­gen sehe. Zwis­chen Schiff­bau und den übri­gen Kom­po­nen­ten des Konz­erns gebe es „zu wenig Syn­ergien“. Die Abtren­nung („spin off“) der kom­plet­ten Schiff­baus­parte vom Konz­ern kön­nte einem aus­ländis­chen Investor mehr Anreize zu ein­er Über­nahme bieten, als das Ange­bot ein­er einzel­nen Werft wie Avon­dale. Ange­blich zeigt die britis­che BAe Sys­tems auch bere­its Inter­esse.

Die in ange­se­henen Wirtschaftsme­di­en veröf­fentlichte Konz­ern­mit­teilung sorgte für Aufre­gung. Immer­hin gehört zur Schiff­baus­parte von Northrop Grum­man auch die New­port News Ship­build­ing, und hier wer­den sämtliche Flugzeugträger der US Navy sowie ein Teil der mod­er­nen nuk­lear­getriebe­nen U‑Boote der VIR­GINIA-Klasse gebaut und über­holt (nuk­leare Neube­fül­lung). In ersten poli­tis­chen Stel­lung­nah­men hieß es denn auch sofort, ein Verkauf dieser Schiff­bauka­paz­itäten ins Aus­land „would present sig­nif­i­cant chal­lenges to nation­al secu­ri­ty”. All­ge­mein hofft man wohl erst ein­mal, dass die zwangsläu­fig mit einem Kauf ver­bun­de­nen umfan­gre­ichen Sicher­heit­saufla­gen aus­ländis­che Inve­storen abschreck­en. Ob es aber auch einen „Plan B“ gibt, und wie dieser aussieht, muss sich noch zeigen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →