USA — Fortsetzung der Erprobung einer neuen Drohne zur Aufklärung aus großen Höhen

Die US Navy wird die Erprobung ein­er neuen Drohne zur Aufk­lärung aus großen Höhen noch ein weit­eres Jahr fort­set­zen.

Marineforum - BAMS (Foto: Northrop Grumman)
BAMS
Bildquelle: Northrop Grum­man

Im Rah­men eines ins­ge­samt etwa 7 Mrd. Euro teuren Vorhabens der US Navy zur Beschaf­fung von 68 unbe­man­nten Aufk­lärungs­drohnen (Broad Area Mar­itime Sur­veil­lance – BAMS) hat Northrop Grum­man aus ein­er für die US Air Force hergestell­ten Aufk­lärungs­drohne Glob­al Hawk (UAS RQ-4N) ein BAMS Demon­stra­tions­mod­ell entwick­elt. Glob­al Hawk ist seit 2006 bei der US Air Force einge­führt. Die unbe­man­nte Drohne fliegt in fast 20 km Höhe und kann hier fer­nges­teuert oder auf vor­pro­gram­mierten Flug­we­gen bis zu 40 Stun­den unun­ter­brochen operieren. Aus­ges­tat­tet mit hoch auflösenden Kam­eras für Tages- und Nacht­sicht (infrarotempfind­lich) sowie all­wet­ter­tauglichem Seit­en­sich­tradar kann sie völ­lig unab­hängig von Wet­ter und Boden­sicht jed­erzeit auch kleinere Objek­te erken­nen. Die für die US Navy geplante Ver­sion BAMS ist in ihrer Ausstat­tung zusät­zlich für Ein­sätze über See opti­miert.

Das von Northrop Grum­man entwick­elte BAMS Demon­stra­tions­mod­ell wird seit Feb­ru­ar 2009 im Zuständigkeits­bere­ich der 5. US Flotte einge­set­zt, um den Seev­erkehr im Per­sis­chen Golf und im nördlichen Ara­bis­chen Meer zu beobacht­en, aber auch andere „mar­itime Aktiv­itäten“ sowie Ölver­schmutzun­gen festzustellen. Eigentlich sollte die Erprobung in diesem Jahr been­det wer­den und die Drohne dann zu weit­eren Tests und Sys­te­men­twick­lun­gen in die USA zurück kehren. Die Resul­tate der vom Demon­stra­tions­mod­ell durchge­führten Flüge waren allerd­ings so beein­druck­end („has become a crit­i­cal piece in main­tain­ing around-the-clock aware­ness“), dass die US Navy um Ver­längerung für ein weit­eres Jahr gebeten hat.

Northrop Grum­man hat­te sich 2008 gegen Mit­be­wer­ber Boe­ing und Lock­heed-Mar­tin durchge­set­zt und den Auf­trag zum Bau von zunächst zwei Demon­stra­tions-Drohnen erhal­ten. Die Ergeb­nisse von deren Ein­sätzen fließen in eine weit­er entwick­elte Vari­ante ein, von der Northrop dann drei Pro­to­typen für weit­ere Erprobun­gen bauen wird. In 2013 will das Pen­ta­gon dann die Bil­li­gung der Pro­duk­tion von noch ein­mal 63 Drohnen ein­er Serien­vari­ante beantra­gen. Auch hier spricht derzeit alles für eine Auf­tragserteilung an Northrop Grum­man. Das Vorhaben ist überdies kaum umstrit­ten. Die ver­mehrte Beschaf­fung unbe­man­nter Luft­fahrzeuge entspricht den Wün­schen von Vertei­di­gungsmin­is­ter Gates. In den kom­menden Jahren soll sich die Anzahl der bei den US Stre­itkräften einge­set­zten fliegen­den Drohnen von derzeit 200 auf 800 vervier­fachen. Um hier unnötige Kosten zu ver­mei­den und Syn­ergien zu nutzen, wollen US Air Force (Glob­al Hawk) und US Navy (BAM‑S) auch ihre jew­eili­gen Pro­gramme eng koor­dinieren – bis hin zu gemein­samer Sta­tion­ierung, Wartung und Instand­set­zung.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →