USA — Erstflug des Demonstrationsmodell der Kampfdrohne X‑47

Auf der Edwards Air­force Base in Kali­fornien hat am 4. Feb­ru­ar ein Demon­stra­tions­mod­ell der Kampf­drohne X‑47 erfol­gre­ich seinen Erst­flug absolviert.
Der Unmanned Com­bat Air Sys­tem Demon­stra­tor (UCAS‑D) X‑47 führte einen 29-minüti­gen Flug in bis zu 5.000 ft Höhe mit diversen Kursän­derun­gen durch; Start und Lan­dung erfol­gten autonom und ohne jede Prob­leme. Aero­dy­namis­che Steuerung sowie die für Lenkung und Nav­i­ga­tion entwick­elte Soft­ware erbracht­en dabei den geforderten Nach­weis ihrer Funk­tions­fähigkeit.

Marineforum - X-47 beim ersten Start (Foto: US Navy)
X‑47 beim ersten Start
Bildquelle: US Navy

2003 hat­te Marine­Fo­rum erst­mals über die Entwick­lung der Kampf­drohne X‑47 berichtet. Damals hat­te die für die Entwick­lung inno­v­a­tiv­er Waf­fen­sys­teme zuständi­ge Defense Advanced Research Projects Agan­cy (DARPA) dem Rüs­tungskonz­ern Northrop Grum­man den Auf­trag zu Bau und nach­fol­gen­der Demon­stra­tion eines Unmanned Com­bat Air Sys­tems (UCAS) erteilt.

Die neuar­tige „Kampf­drohne“ soll vorzugsweise von Flugzeugträgern (Kat­a­pult­start, Lan­dung mit Fang­hak­en) aus einge­set­zt wer­den und völ­lig eigen­ständig die meis­ten Ein­satzrollen beman­nter Kampf­flugzeuge wahrnehmen. Vorteile wer­den vor allem dort gese­hen, wo Piloten kör­per­lich über­fordert sind oder die Risiken zu groß wer­den. So kön­nte eine mit bis zu zwölf 125-kg Präzi­sions­bomben oder zwei 1.000 kg JDAM (Joint Direct Attack Muni­tions) bestück­te X‑47 unun­ter­brochen bis zu 70 Stun­den über einem Gefechts­feld im Ein­satz sein und auch bei Wet­terbe­din­gun­gen starten, lan­den und operieren, unter denen sich Flüge bis­lang ver­bi­eten.

Das Vorhaben kommt gut voran. Zwar war der Erst­flug des X‑47 „Demon­stra­tors“ eigentlich schon in 2010 geplant, aber die geringe Pro­gram­mverzögerung bere­it­et den Beteiligten keine Kopf­schmerzen, soll im Gegen­teil sog­ar wieder aus­geglichen wer­den. Der Demon­stra­tor UCAS‑D soll nach etwa 50 weit­eren Test­flü­gen in Kali­fornien noch in diesem Jahr zur Naval Air Sta­tion Patux­ent Riv­er (Mary­land) ver­legen. Dort begin­nt dann die Erprobung in einem mar­iti­men Umfeld. Die Ergeb­nisse der Erprobun­gen des „Demon­stra­tors“ sollen in die Entwick­lung zweier erster Pro­to­typen ein­fließen, mit deren Bau Northrop Grum­man 2007 beauf­tragt wurde. Diese Pro­to­typen sollen dann wie geplant in 2013 mit Ver­suchen an Bord eines Flugzeugträgers begin­nen. Starts und Lan­dun­gen sowie erste Ein­satzpro­file (incl. autonomer Luft­be­tankung) sollen Grund­fähigkeit­en des Designs nach­weisen. Danach wird dann über eine Serien­pro­duk­tion X‑47 zu entschei­den sein.

Marineforum - UCAS (Grafik: US Navy)
UCAS
Bildquelle: US Navy

Die US Navy ist hier offen­bar sehr zuver­sichtlich. Schon im ver­gan­genen Jahr veröf­fentlichte sie eine Com­put­er­grafik, die eine UCAS Kampf­drohne beim Ein­satzflug­be­trieb auf einem Flugzeugträger zeigt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →