USA — Einsatz von Frauen auch auf U-Booten als Besatzungsmitglieder

Am 23. Feb­ru­ar hat­te Vertei­di­gungsmin­is­ter Gates den US Con­gress schriftlich von sein­er Weisung in Ken­nt­nis geset­zt, Frauen auch auf U-Booten als Besatzungsmit­glieder einzuset­zen.

Nach­dem Wider­spruch aus­blieb, hat die Weisung nun am 30. April Gültigkeit erlangt und kann in die Prax­is umge­set­zt wer­den. Dies soll phasen­weise geschehen. Im Juli dieses Jahres sollen erste weib­liche Offiziere (derzeit ist auch nur von Offizieren die Rede) mit der 15-monati­gen U-Boot-Aus­bil­dung begin­nen. Nach deren Abschluss, also früh­estens Ende 2011, sollen dann die ersten Frauen zum aktiv­en Dienst auf U-Boote ver­set­zt wer­den.

Marineforum - OHIO-Boote bieten genug Platz für Frauen (Foto: US Navy)
OHIO-Boote bieten genug Platz für Frauen
Bildquelle: US Navy

Die anfängliche Pla­nung sieht ins­ge­samt 24 weib­liche Offiziere vor. Jew­eils drei Frauen sollen den „Gold“ und „Blue“-Besatzungen von vier U-Booten der OHIO-Klasse zugeteilt wer­den. Betrof­fen sein wer­den jew­eils zwei U-Boote an der US-Ostküste und US-West­küste. Dies kön­nen sowohl strate­gis­che U-Boote (SSBN) der OHIO-Klasse als auch mit kon­ven­tionellen Flugkör­pern bestück­te U-Boote (SSGN) der OHIO-mod-Klasse sein. Auf diesen großen, getaucht fast 19.000 ts ver­drän­gen­den U-Booten gibt es keine Schwierigkeit­en, weib­liche Offiziere angemessen und unter Wahrung der Intim­sphäre unterzubrin­gen. Umbaut­en sind hier nicht notwendig.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.