USA – Einsatz von Frauen auch auf U-Booten als Besatzungsmitglieder


Am 23. Februar hatte Verteidigungsminister Gates den US Congress schriftlich von seiner Weisung in Kenntnis gesetzt, Frauen auch auf U-Booten als Besatzungsmitglieder einzusetzen.

Nachdem Widerspruch ausblieb, hat die Weisung nun am 30. April Gültigkeit erlangt und kann in die Praxis umgesetzt werden. Dies soll phasenweise geschehen. Im Juli dieses Jahres sollen erste weibliche Offiziere (derzeit ist auch nur von Offizieren die Rede) mit der 15-monatigen U-Boot-Ausbildung beginnen. Nach deren Abschluss, also frühestens Ende 2011, sollen dann die ersten Frauen zum aktiven Dienst auf U-Boote versetzt werden.

Marineforum - OHIO-Boote bieten genug Platz für Frauen (Foto: US Navy)
OHIO-Boote bieten genug Platz für Frauen
Bildquelle: US Navy

Die anfängliche Planung sieht insgesamt 24 weibliche Offiziere vor. Jeweils drei Frauen sollen den „Gold“ und „Blue“-Besatzungen von vier U-Booten der OHIO-Klasse zugeteilt werden. Betroffen sein werden jeweils zwei U-Boote an der US-Ostküste und US-Westküste. Dies können sowohl strategische U-Boote (SSBN) der OHIO-Klasse als auch mit konventionellen Flugkörpern bestückte U-Boote (SSGN) der OHIO-mod-Klasse sein. Auf diesen großen, getaucht fast 19.000 ts verdrängenden U-Booten gibt es keine Schwierigkeiten, weibliche Offiziere angemessen und unter Wahrung der Intimsphäre unterzubringen. Umbauten sind hier nicht notwendig.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.