USA — Amphibischer Träger NASSAU ausgemustert

Nach 32 Dien­st­jahren hat die US Navy am 31. März in Nor­folk ihren amphibis­chen Träger NASSAU aus­ge­mustert.

Marineforum - NASSAU (Foto: US Navy)
NASSAU
Bildquelle: US Navy

Das 40.000-ts Schiff der TARAWA-Klasse hat in sein­er Dien­stzeit eine Rei­he von Ein­sätzen durchge­führt, war bei zahlre­ichen Kon­flik­ten und Krisen­op­er­a­tio­nen mit dabei. Erst im August 2010 war die NASSAU von ihrem let­zten Ein­satz zurück gekehrt. Eigentlich sollte sie mit ihrer Ein­satz­gruppe direkt in die Gol­fre­gion ver­legen, wurde dann aber zunächst ein­mal für mehrere Wochen in der Erd­beben­hil­fe vor Haiti benötigt.

Mit Aus­musterung der NASSAU ist von den einst fünf amphibis­chen Trägern (Amphibi­ous Assault Ship — LHA) der TARAWA-Klasse einzig die PELELIU noch in Dienst. Eigentlich soll­ten die fünf Schiffe mit einem Ser­vice Life Exten­sion Pro­gram (SLEP) noch einige Jahre in Dienst gehal­ten und erst mit Zulauf neuer Schiffe der AMER­I­CA-Klasse ab etwa 2013 aus­ge­mustert wer­den. Dann stellte sich aber her­aus, dass sie deut­lich schneller geal­tert waren als erwartet; Führungs­fähigkeit­en und Unter­bringungsmöglichkeit­en für eingeschiffte Sol­dat­en waren nicht mehr zeit­gemäß, und für notwendi­ge Erweiterun­gen fehlte der Platz. Hinzu kamen zunehmende tech­nis­che Prob­leme, u.a. mit der Stromver­sorgung. 2004 ver­fügte die US-Navy die vorzeit­ige Aus­musterung von BELLEAU WOOD (wurde 2006 als Zielschiff bei einem „Sinkex“ versenkt) und SAIPAN (Aus­musterung im April 2007, 2009 ver­schrot­tet). Im Dezem­ber 2008 kam für Typ­schiff TARAWA das Dien­stzei­t­ende. Nun ist die NASSAU aus dem Bestand der US Navy gestrichen, und auch für PELELIU tickt die Uhr.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.