Türkei — Anti-Piraterie Operationen im Rahmen des multinationalen Einsatzverbandes CTF-151

Mit gle­ich vier Schif­f­en operiert die türkische Marine derzeit im Indis­chen Ozean, Ara­bis­chen Meer und vor dem Horn von Afri­ka.

Marineforum - GEMLIK (Foto: Michael Nitz)
GEMLIK
Bildquelle: Michael Nitz
Marineforum - GÜNGÖR (Foto:  türk. Marine)
GÜNGÖR
Bildquelle: türk. Marine

Die Fre­gat­ten BARBAROS (Typ MEKO 200TN), GELIBOLU und GEMLIK (OLIVER HAZARD PER­RY-Klasse) sowie der Flot­ten­tanker YARBAY KUDRET GÜNGÖR führen hier vornehm­lich Anti-Pira­terie Oper­a­tio­nen im Rah­men des multi­na­tionalen Ein­satzver­ban­des CTF-151 durch. In diesen Tagen wurde der Ein­satz aber für zwei viel beachtete Besuche bei regionalen Mari­nen unter­brochen.

Zunächst liefen die vier türkischen Schiffe am 1. Juli Karatschi (Pak­istan) an. Einem mehrtägi­gen Hafenbe­such fol­gte vom 4.–6. Juli die bilat­erale Übung „Deniz Aslan-II“ (Seelöwe) mit drei Schif­f­en und einem U-Boot der pak­istanis­chen Marine. Die Übungsin­halte gin­gen deut­lich über ein son­st am Ende eines Hafenbe­such­es eher üblich­es „Pas­sex“ hin­aus. Neben seemän­nis­chen Manövern und Fer­n­meldeübun­gen standen in rel­a­tiv kom­plex­en Seri­als u.a. auch U-Boot­jagd sowie Flu­gab­wehr und Luftraumvertei­di­gung auf der Agen­da. Das Geschehen in See wurde an Land durch ein tak­tis­ches Sem­i­nar ergänzt.

Nur einen Tag nach dem Ablaufen von der pak­istanis­chen Küste liefen die vier türkischen Kriegss­chiffe in Mum­bai (Indi­en) ein.

Auch beim pak­istanis­chen Erzri­valen soll nach dem mehrtägi­gen Hafenbe­such eine gemein­same Übung fol­gen. Am 10. Juli wer­den die Gäste zusam­men mit dem indis­chen Zer­stör­er MUMBAI, den Fre­gat­ten BEA und GODAVARI sowie einem U-Boot der SHISHU­MAR-Klasse vor die indis­che West­küste ver­legen. Zwei Tage lang wer­den alle Schiffe hier gemein­sam eben­falls U-Jagd- und Flu­gab­wehrübun­gen durch­führen; die indis­che Marine nen­nt darüber hin­aus aber auch „Coor­di­nat­ed Strikes“ und „Inter­dic­tion Oper­a­tions“ als Übungsin­halte. Auch diese Übung geht damit inhaltlich weit über ein bloßes „Pas­sex“ hin­aus.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.