Taiwan

Nach ein­er größeren Übung gibt sich die tai­wane­sis­che Marine (ROCN) zuver­sichtlich, im Ern­st­fall ein­er Block­ade ihrer Häfen durch chi­ne­sis­che U-Boote begeg­nen zu kön­nen.

Im Rah­men der jährlichen Marine­manöver Han Kuang simulierten tai­wane­sis­che U-Boote in einem zunächst streng geheim gehal­te­nen Übungsse­r­i­al am 14. Mai die Block­ade des südlichen Hafens und Marinestützpunk­tes Khaoh­si­ung. In einem koor­dinierten Ein­satz des Zer­stör­ers TSOYING (KIDD-Klasse), mehrerer Fre­gat­ten der CHENG KUNG-Klasse (Typ US-PERRY) und der YI YANG-Klasse (Typ US-KNOX) sowie U-Jagdflugzeu­gen S-2T Track­er sei es gelun­gen, diese U-Boote zu neu­tral­isieren. Erst nach erfol­gre­ichem Abschluss und nach­fol­gen­der detail­liert­er Auswer­tung dieses Übung­steils von Han Kuang wur­den die Medi­en informiert.

Marineforum taiwanesische S2-T Tracker (Foto ROC Air Force)

Neben der stolz verkün­de­ten Fähigkeit, chi­ne­sis­che U-Boote abwehren zu kön­nen, fällt vor allem die Erwäh­nung der Teil­nahme der S2-T Track­er auf. Die ROCN ver­fügt über ins­ge­samt 24 (nach dor­tiger Aus­musterung von der US-Navy über­nommene) Flugzeuge dieses Typs, dessen Entwick­lung bis in die 50er Jahre zurück reicht. Track­er kön­nen U-Boote mit Sonobo­jen orten und mit Tor­pe­dos bekämpfen, gel­ten heute aber als hof­fungs­los ver­al­tet. US-Angaben zufol­gen sind bei der ROCN zur Zeit max­i­mal vier Flugzeuge über­haupt noch ein­satzk­lar.

2001 hat US-Präsi­dent Bush die Über­las­sung von bis zu zwölf von der US-Navy aus­ge­musterten, aber ver­gle­ich­sweise hochmod­er­nen MPA P-3C Ori­on zum Kauf ange­boten. Poli­tis­ch­er Stre­it in Tai­wan zwis­chen Regierung und Oppo­si­tion um die Vertei­di­gungsaus­gaben hat allerd­ings bish­er eine Über­nahme ver­hin­dert. Klarheit soll es nach in 2008 ange­set­zte Neuwahlen geben.

Während die Fähigkeit­en der erst kür­zlich aus den USA erwor­be­nen Zer­stör­er der KIDD-Klasse natür­lich her­aus gestrichen wer­den (müssen), ist nicht ganz klar, warum die ROCN auch die Rolle der Track­er beim Manöver her­vor hebt. Zum einen will sie wohl beto­nen, dass sie ihren Auf­trag auch ohne mod­erne Ori­on erfüllen kann. Vielle­icht bildet die verkün­dete Manöver­be­währung der Track­er aber auch nur den – typ­isch asi­atisch gesichtswahren­den — Auf­takt zu ihrer baldigen Aus­musterung.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: ROC Air Force