Südkorea/USA

Am 4. Novem­ber hat an der süd­ko­re­anis­chen Küste bei Pohang eine süd­ko­re­anisch-amerikanis­che amphibis­che Übung begonnen.

Marineforum - Anlandung bei KITP (Foto: US-Navy)
Anlan­dung bei KITP
Bildquelle: US-Navy

Am diesjähri­gen Kore­an Inter­op­er­abil­i­ty Train­ing Pro­gram (KITP) nehmen 6.000 süd­ko­re­anis­che Marine­in­fan­ter­is­ten sowie 2.000 Mann der 31st Marine Expe­di­tionary Unit des US Marine Corps teil. Beteiligt sind 27 Kriegss­chiffe, etwa 30 Hub­schrauber sowie 70 kleinere Lan­dungs­boote und Schwimm­panz­er (AAV – Amphibi­ous Assault Vehi­cles) bei­der Natio­nen. Größte Ein­heit­en sind dabei der süd­ko­re­anis­che Hub­schrauberträger DOKDO (14.000 ts) und der amphibis­che Träger ESSEX (WASP-Klasse, 41.000 ts) der US-Navy.

Höhep­unkt der Übung war am 6. Novem­ber eine amphibis­che Lan­dung mit simuliertem Küstenbeschuss von See und aus der Luft (Kampfhub­schrauber). Diese im Rah­men von KITP durchge­führte amphib­sche Oper­a­tion ist auch Teil der bere­its am 30. Okto­ber begonnenen, TSK-gemein­samen, jährlichen bilat­eralen Übung Hoguk.

Wie nicht anders zu erwarten hat Nord­ko­rea heftige Proteste gegen die Übun­gen erhoben. Die kom­mu­nis­tis­che Dik­tatur sieht in ihnen – wie in jedem Jahr – die unmit­tel­bare Vor­bere­itung zu ein­er Inva­sion.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →