Spanien – USA


Mit Spanien als Gastgeber und ausgerichtet von der 6. US-Flotte findet seit dem 9. April im Golf von Cadiz die multinationale Übung Phoenix Express statt.

Die Übung ist eine Neuauflage einer ersten, im vergangenen Jahr durchgeführten Übung, mit der die 6. US-Flotte die Kooperation regionaler Marinen bei Maritime Security Operations (Kampf gegen Terrorismus, Waffenhandel etc) fördern will. Vor allem die nordafrikanischen Staaten des „Mittelmeerdialogs“ sollen zu mehr gemeinsamen Operationen mit den NATO-Mittelmeermarinen ermutigt werden.

spanische Fregatte INFANTA CRISTINA

Im südspanischen Marinestützpunkt Rota trafen sich diesmal insgesamt elf Schiffe und Boote sowie zahlreiche Luftfahrzeuge und Marineinfanteristen aus Algerien (KONI-Fregatte MURAT RAIS), Frankreich, Griechenland, Italien, Marokko, Portugal, Spanien (u.a. Fregatte INFANTA CRISTINA), Tunesien, der Türkei und den USA. Imposantester Teilnehmer ist der amphibische Hubschrauberträger NASSAU der US-Navy, der eigens für diese Übung von Norfolk über den Atlantik verlegt hat.

Im Mittelpunkt von Phoenix Express 2007 stehen gemeinsame Vorbereitung, Lagebilderstellung und Durchführung von Verfahren zu Maritime Interdiction. Einer ersten Hafenphase (9.-15. April) in Rota folgt eine Phase 2, bei der die Einheiten vom 16.-21. April im Golf von Cadiz die Planungen der Hafenphase in See in die Praxis umsetzen. In der abschließenden dritten Phase findet dann am 23. und 24. April wieder in Rota eine gemeinsame Übungsnachbereitung statt.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: FlottenKdo