Spanien — Übernahme des neuen Hubschrauberträger JUAN CARLOS I

Am 30. Sep­tem­ber kon­nte die spanis­che Marine ihren neuen Hub­schrauberträger JUAN CARLOS I endlich offiziell übernehmen.

König Juan Car­los I war per­sön­lich anwe­send, als bei der Navan­tia Werft in Fer­rol auf dem Neubau erst­mals die spanis­che Seekriegs­flagge geset­zt wurde. Anfang 2004 hat­te Navan­tia (damals noch Izar Con­struc­ciones Navales) mit dem Bau des mit 27.000 ts bish­er größten Schiffes der spanis­che Marine begonnen. Eigentlich sollte die JUAN CARLOS I schon in 2008 in Dienst gestellt wer­den, aber immer wieder kam es zu kleineren Verzögerun­gen, die sich schließlich sum­mierten. Erst im Sep­tem­ber 2009 kon­nte die Bauw­erft mit den „Con­trac­tor Sea Tri­als“ begin­nen, die dann allerd­ings weit­ge­hend plan­mäßig und zufrieden stel­lend ver­liefen.

Marineforum - JUAN CARLOS I bei Erprobungen (Foto: Navantia)
JUAN CARLOS I bei Erprobun­gen
Bildquelle: Navan­tia

Die JUAN CARLOS I soll als „Buque de Proyec­ción Estratég­i­ca“ die amphibis­chen Fähigkeit­en der spanis­chen Marine deut­lich erweit­ern, dem spanis­chen Heer Möglichkeit­en zur „strate­gis­chen Pro­jek­tion“ bieten, Plat­tform für human­itäre Ein­sätze (Katas­tro­phen­hil­fe) sein und ggf. auch Kampf­flugzeuge (Senkrecht­starter Har­ri­er) ein­set­zen kön­nen. Der Hub­schrauberträger bietet Unter­bringungsmöglichkeit­en für mehr als 1.400 Mann, davon 900 eingeschiffte Marine­in­fan­ter­is­ten, und kann auch (bis zu 46) schwere Kampf­panz­er Leop­ard-2 ein- und auss­chif­f­en. Das 202 m lange Flugdeck erlaubt gle­ichzeit­i­gen Flug­be­trieb mit vier großen Trans­porthub­schraubern. Im Hangar unter dem Flugdeck find­en min­destens zwölf große Hub­schrauber Platz (einige Quellen sprechen von ins­ge­samt bis zu 30 an Deck und im Hangar mit­ge­führten Luft­fahrzeu­gen). Im Dock­teil kön­nen bis zu vier kleinere Lan­dungs­fahrzeuge LCM-8 oder ein größeres Luftkissenboot (LCAC) mit­ge­führt wer­den.

Der Zulauf der JUAN CARLOS I ermöglicht der spanis­chen Marine die Aus­musterung der älteren, gebraucht von der US Navy über­nomme­nen Lan­dungss­chiffe HERNAN CORTES (schon im Vor­griff im Novem­ber 2009 a.D. gestellt) und PIZARRO (NEW­PORT-Klasse). Mitte Sep­tem­ber melde­ten spanis­che Medi­en darüber hin­aus, die Marine habe unter starkem Finanz­druck und Zwang zu Einsparun­gen entsch­ieden, auch den Flugzeugträger PRINCIPE DE ASTURIAS in den Reser­ves­ta­tus zu ver­set­zen, sobald das neue Schiff volle oper­a­tive Ein­satzreife erre­icht habe. Bis dahin dürften allerd­ings noch einige Monate inten­siv­er Besatzungsaus­bil­dung nötig sein.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.