Spanien – Dreitägiges FK-Schießen in der Bucht von Cadiz


Ein dreitägiges FK-Schießen in der Bucht von Cadiz war für die Besatzungen von fünf Fregatten sicher mit ein Höhepunkt ihrer Ausbildung.

Marineforum -
Abschuss einer SM-1 (Foto: span. Marine)

An „LanMis 01/11“ (lanzamiento de misiles) waren fünf der sechs Fregatten der SANTA MARIA-Klasse beteiligt. So ganz nebenbei wurde damit ein überdurchschnittlich hoher Klarstand der immerhin schon 15-25 Jahre alten Schiffe (eine Lizenzvariante der US-amerikanischen OLIVER HAZARD PERRY-Klasse) demonstriert, die nach und nach eine mehr als zweijährige „Mid-Life Modernisierung“ durchlaufen. Nur Typschiff SANTA MARIA, das übrigens seine Modernisierung im letzten Jahr beendet hatte und erst vor vier Wochen von einem Anti-Piraterieeinsatz am Horn von Afrika zurückkehrte war, war bei „LanMis 01/11“ nicht mit dabei.

Die fünf Schwesterschiffe VICTORIA, NUMANCIA, REINA SOFIA, NAVARRA und CANARIAS schossen am 22. und 23. Oktober insgesamt 22 Flugabwehr-FK Standard Missile SM-1 auf ferngelenkte Zielflugkörper. Weitere Einheiten der Marine sowie Flugzeuge der Marine und der Luftwaffe sicherten dabei das Schießgebiet vor der spanischen Südküste weiträumig ab. Live-FK-Schießen in der Bucht von Cadiz gehören zu den jährlichen Routineausbildungsvorhaben der spanischen Marine. Immer wieder nutzen aber auch ausländische Marinen und/oder NATO-Verbände die Möglichkeiten des spanischen Schießgebietes für Schießabschnitte.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.