Spanien — Ausmusterung von zwei Marineeinheiten

Auf zwei Ein­heit­en hat die finanziell bedrängte spanis­che Marine am 29. Juni die Seekriegs­flagge let­zt­ma­lig einge­holt.

Marineforum -
SIROCO (Foto: span. Marine)
Marineforum -
CHILREU (Foto: span. Marine)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Im Marinearse­nal Carta­ge­na wurde das U-Boot SIROCO aus­ge­mustert. Das Boot der AGOS­TA-Klasse (GALER­NA-Klasse) hat zwar schon 29 Jahre „auf dem Buck­el“, aber die spanis­che Marine hätte es gern noch etwas länger in Dienst gehal­ten. Eigentlich war die Aus­musterung auch erst par­al­lel zum — ver­späteten (ab 2015) — Zulauf neuer U-Boote von Typ S-80 geplant, aber fehlen­des Geld für eine dazu notwendi­ge Grundin­stand­set­zung hat diesen Wun­sch uner­füll­bar gemacht.

Möglicher­weise wird die spanis­che Marine nach dem vorzeit­i­gen Verzicht auf die SIROCO die Lücke bis zum Zulauf der neuen S-80 sog­ar mit nur noch einem einzi­gen ihrer einst vier U-Boote der AGOS­TA-Klasse – der als einziger mod­ernisierten GALERNA – schließen müssen, es sei denn, es find­et sich doch noch Geld für eine Grundin­stand­set­zung der materiell erhe­blich angeschla­ge­nen zwei U-Boote MISTRAL und TRAMONTANA.

Die zweite Außer­di­en­st­stel­lungsz­er­e­monie fand in Fer­rol an der Atlantikküste (Nord­west-Spanien) statt, wo die Dien­st­flagge auf dem Wach­schiff CHILREU einge­holt wurde.

Das 1988 gebaute, frühere Fis­chereifahrzeug PESCALONSO war 1992 vom Fis­cherei­min­is­teri­um an die Marine übergeben wor­den und wurde von dieser seit­dem zur Überwachung der Erweit­erten Wirtschaft­szo­nen und mit Fis­chereis­chutza­uf­gaben sowohl gegen fremde Fis­ch­er als auch bei Sicherung und Unter­stützung spanis­ch­er Fis­ch­er einge­set­zt. Daneben diente es bei Bedarf auch als SAR-Schiff im Seenotret­tungs­di­enst, führte hydro­graphis­che und mete­o­rol­o­gis­che Ver­mes­sun­gen durch, oder über­prüfte Seev­erkehr­swege auf ihre nav­i­ga­torische Sicher­heit.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.