SMM 2012 mit gmec, MS&D-Konferenz, Ship Finance Forum und SMM Offshore-Dialogue


Weltleitmesse der Schiffbauindustrie fokussiert zum 25. Jubiläum auf die Topthemen der maritimen Branche

25ste SMM, shipbuilding, machinery, marine technology international trade fair hamburg, 4. bis 7. September 2012, auf dem Gelände der Hamburg Messe

Mit vier thematischen Paukenschlägen öffnet die 25ste SMM im kommenden Jahr ihre Tore und bildet damit das gesamte Spektrum der maritimen Branche mit ihren aktuellen Brennpunkten ab. Maritimer Umwelt- und Klimaschutz, maritime Sicherheit, Offshore und Finanzierung sind die Topthemen der 25sten SMM, shipbuilding, machinery, marine technology international trade fair hamburg, die vom 4. bis 7. September 2012 auf dem Gelände der Hamburg Messe stattfindet. Jedes Thema findet sein Forum in hochrangig und international besetzten Konferenzen und Workshops.

So wird der gmec, global maritime environmental congress als Premiumevent der SMM 2012 mit einer hochkarätig besetzten Round Table Diskussion beginnen. Praxis bezogene Konferenzsessions bilden den zweiten Teil des maritimen Umweltgipfels. Der zweite gmec wird mit neuer Struktur von der Hamburg Messe und Congress veranstaltet. Chris Hayman, steering committee gmec, Chairman Seatrade, erläutert: “Neueste Lösungen und Technologien werden diskutiert, die zum Erreichen der Umweltziele in der Schifffahrt beitragen werden. Internationale Experten werden aus ihrer Praxis berichten.“ Die Sessions, soweit bislang geplant, werden voraussichtlich folgende Themenschwerpunkte behandeln:

  • Session 1  CO2, covering carbon trading, etc
  • Session 2  ECAs, scrubber technology
  • Session 3 Ballast water and sewage
  • Session 4  Green initiatives 

Mit dem gmec und der SMM sind sozusagen Soft- und Hardware Lösungen in einzigartiger Weise miteinander verbunden: Wissens- und Erfahrungsaustausch zum Thema Maritime Green Technologies bietet der gmec, während auf der SMM die entsprechenden Lösungen und Exponate präsentiert werden.

Sicherheit ist in Zeiten eines veränderten globalen Umfeldes eine der zentralen Herausforderungen der maritimen Welt. Asymmetrische Bedrohungen durch Terrorismus, Piraterie oder politische Krisen und damit der Schutz von Seewegen und Häfen stehen im Fokus. 90 Prozent des Welthandels werden über den Seeweg geführt, die Anforderungen an Schiffbau und Schifffahrt steigen und damit die Notwendigkeit einer engen zivilen und militärischen Kooperation. Folgerichtig wird die MS&D, international conference on maritime security and defence hamburg, mit neuer Struktur in die SMM integriert. Veranstaltet wird die MS&D-Konferenz von der Hamburg Messe und den neuen Partnern DVV/Griephan und Deutsches Maritimes Institut (DMI). Neuer Chairman ist Hans-Joachim Stricker, Vizeadmiral a.D. der Deutschen Marine und bis Juli 2010 Befehlshaber der Flotte. „Wir freuen uns“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress, „mit Admiral Stricker wieder einen Chairman gewonnen zu haben, der die Thematik bestens aus seiner eigenen Erfahrung kennt. Mit diesen Neuerungen wird die MS&D-Konferenz im vierten Jahr ihrer Durchführung wertvolle Akzente setzen“.

Offshore mit den Bereichen Offshore Öl & Gas, Offshore Windenergie sowie Meerestechnik ist ein weiterer Schwerpunkt. Hier ist der zweite SMM Offshore Dialogue das ideale Forum für den Austausch von internationalen Experten, von Werften- und Zulieferindustrie, um über Chancen und Herausforderungen zu diskutieren.

Bereits zum vierten Mal findet das Ship Finance Forum von Hamburg Messe und Financial Times Deutschland statt. International und hochkarätig besetzt, bietet es Antworten auf globale Finanzierungsfragen in Schiffbau und Schifffahrt.

Zu ihrem 25sten Jubiläum im nächsten Jahr stellt sich die SMM so aktuell, kompakt und umfassend dar wie nie zuvor und unterstreicht damit nachdrücklich ihren Stellenwert als Weltleitmesse der gesamten maritimen Industrie. Dazu passend ist der Anmeldestand im Vergleich zur Vorveranstaltung (2010) noch einmal höher. Zugleich wird das maritime Spektrum der SMM auch im Ausstellungsbereich um den Themenbereich „maritime Sicherheit und Verteidigung“ erweitert. Um dem thematischen und flächenmäßigen Wachstum der SMM zu entsprechen, wird zur SMM 2012 zusätzlich eine temporäre Halle gebaut und so die Hallenfläche vergrößert.

Die SMM öffnet im kommenden Jahr zum 25sten Mal ihre Tore. Die Weltleitmesse der Schiffbauindustrie und unangefochtene Nummer Eins der maritimen Branche wird vom 4. bis 7. September 2012 mehr als 2.000 Aussteller und 50.000 Fachbesucher aller Kontinente in Hamburg versammeln.

Pressekontakt: Angelika Schennen, Tel.: +49 40 3569 2440, e-mail: angelika.schennen@hamburg-messe.de