Singapur/Indien — Bilaterale Übung “Simbex 2011”

Die Mari­nen Sin­ga­purs und Indi­ens haben ihre jährliche bilat­erale Übung “Sim­bex 2011” durchge­führt.

Marineforum - indischer Zerstörer RANVIR (Foto:  Austr. Marine)
indis­ch­er Zer­stör­er RANVIR
Bildquelle: Aus­tr. Marine

Die erste Sin­ga­pore Indi­an Mar­itime Bilat­er­al Exer­cise „Sim­bex“ fand 1994 statt und war noch wenig mehr als bloßes gemein­sames U-Jagdtrain­ing. Seit­dem haben sich die im Wech­sel vor der indis­chen Küste und vor Sin­ga­pur durchge­führten Übun­gen in Größe und Kom­plex­ität deut­lich erweit­ert. Übungsin­halte deck­en inzwis­chen fast alle Ele­mente mod­ern­er Seekriegs­führung ab.

Übungs­ge­bi­et von „Sim­bex 2011“ — des ins­ge­samt 18. „Sim­bex“ — ist das Süd­chi­ne­sis­che Meer „an der Gren­ze zum Ein­flussge­bi­et der chi­ne­sis­chen Marine“, wie manche indis­chen Medi­en laut­stark beto­nen.

Ein­er am 18. März im Marinestützpunkt Chan­gi in Sin­ga­pur begonnenen Hafen­phase mit vor­bere­i­t­en­den Sem­i­naren und Übungsvorbe­sprechun­gen fol­gte eine mehrtägige Seep­hase mit U-Jagd-, Flu­gab­wehr- und Über­wasserseekrieg-Seri­als, die am 25. März zu Ende ging.

Die indis­che Marine hat­te dazu die Zer­stör­er DELHI, RANVIJAY und RANVIR, die Korvette KIRCH und den Flot­ten­ver­sorg­er JYOTI sowie ein Seefer­naufk­lärungs­flugzeug nach Sin­ga­pur ver­legt.

Die gast­gebende sin­ga­pursche Marine brachte drei ihrer neuen Fre­gat­ten, eine FK-Korvette, ein U-Boot sowie ein Seefer­naufk­lärungs­flugzeug in die Übung ein; Kampf­flugzeuge der sin­ga­purschen Luft­waffe unter­stützten einige Übung­steile.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.