Russland/Venezuela

Der Nord­flot­ten­ver­band mit dem FK-Kreuzer PETR VELIKIY hat Venezuela erre­icht.

Marineforum - PETR VELLIKIY (Foto: rus. Mar)
PETR VELLIKIY
Bildquelle: rus. Marine

Am 26. Novem­ber ankerten der Kreuzer, der Flot­ten­tanker IVAN BUBNOV und ein zum Ver­band gehören­der Hochsee­bergeschlep­per auf Reede vor La Guaira, während der Zer­stör­er ADMIRAL CHABANENKO in den Hafen der Stadt ein­lief. Einen Tag später woll­ten Venezue­las Präsi­dent Chavez und der zu einem Staats­be­such in Cara­cas weilende rus­sis­che Präsi­dent Med­wedew der FK-Kreuzer besuchen. Kräftiger See­gang machte allerd­ings eine Boots­fahrt zu den Anker­liegern unmöglich, ein Hub­schrauber­trans­fer kam (aus unbekan­nten Grün­den) wohl eben­falls nicht in Frage, und so mussten die bei­den Präsi­den­ten sich mit dem im Hafen ver­füg­baren Zer­stör­er beg­nü­gen.

Auf die Offiziere und Mannschaften des Nord­flot­ten­ver­ban­des wartet über das Woch­enende ein reich­haltiges Pro­gramm, bevor der Besuch dann am Mon­tag zu Ende gehen soll. Unmit­tel­bar nach dem Aus­laufen bzw. Anker­aufge­hen ist eine größere bilat­erale Übung geplant, an der sich neben den vier rus­sis­chen Ein­heit­en ins­ge­samt 12 Schiffe und Boote der vene­zolanis­chen Marine sowie Kampf­flugzeuge der vene­zolanis­chen Luft­waffe beteili­gen sollen (wir wer­den in ein­er Woche an dieser Stelle über die Übung und die nach­fol­gen­den Reise­pläne der PETR VELIKIY bericht­en).

Eines sei noch erwäh­nt: Im Rah­men des Staatbe­such­es von Med­wedew vere­in­barten die bei­den Präsi­den­ten weit­ere Rüs­tungsliefer­un­gen. Chavez zu Jour­nal­is­ten: „Wir haben über Über­wasser­schiffe gesprochen; wir haben uns nicht über U-Boote unter­hal­ten“. Damit ist für die schon seit eini­gen Jahren immer wieder verkün­dete „feste Absicht“ zur Bestel­lung von U-Booten der KILO-Klasse bzw. der AMUR-Klasse zumin­d­est kurzfristig immer noch keine Real­isierung erkennbar. Die Gründe dafür bleiben im Dunkeln.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.