Russland — Start der Auslandsreise desFlugzeugträgers ADMIRAL KUZNESTOV

Die angekündigte Aus­land­sreise eines Nord­flot­ten­ver­ban­des um den Flugzeugträger ADMIRAL KUZNESTOV hat begonnen.

 ADMIRAL KUZNETSOV im Kola ford (Foto: russ. Marine)
ADMIRAL KUZNETSOV im Kola ford (Foto: russ. Marine)

Begleit­et vom Zer­stör­er ADMIRAL CHABANENKO (UDALOY-II), dem Hochsee­bergeschlep­per NIKOLAI CHIKER und gle­ich drei Flot­ten­tankern (SERGEJ OSIPOV, VYAZMA, KAMA) lief der 58.000 ts große Flugzeugträger am 5. Dezem­ber aus dem Heimat­stützpunkt Severo­morsk aus und ver­legte durch den Kolafjord in die Bar­entssee. Dort wur­den dann die vom Träger mitzunehmenden Kampf­flugzeuge Su-33 Flanker and Su-25 Frog­foot einge­flo­gen. Zunächst absolvierte der Ver­band vor der heimis­chen Küste noch einige seemän­nis­che und tak­tis­che Basisübun­gen, führte auch eine Flu­gab­wehrübung durch und ver­legte dann nach West­en. Am Abend des 7. Dezem­ber wurde das Nord­kap mit Kurs in die Nor­we­gensee passiert.

Unter Führung des Stel­lvertre­tenden Befehlshabers der Nord­flotte, VAdm Alexan­der Vitko, soll der Ver­band in den kom­menden Monat­en im Atlantik und im Mit­telmeer üben und dort auch eine Rei­he Besuche Mari­nen durch­führen. Unter­wegs wird der Flugzeugträgerver­band durch Ein­heit­en der Baltischen Flotte und der Schwarzmeer­flotte ver­stärkt.

Marineforum - YAROSLAV MUDRIY (Foto: Deutsche Marine)
YAROSLAV MUDRIY (Foto: Deutsche Marine)

So haben am 7. Dezem­ber die Fre­gat­te YAROSLAV MUDRIY (NEUSTRASHIMIY-Klasse) und der Tanker LENA ihren Heimath­afen Baltiysk ver­lassen und durch die Ost­see in die Nord­see ver­legt. Bei­de Schiffe sollen sich dem Nord­flot­ten­ver­band anschließen und diesen dann während der gesamten Reise begleit­en. Tre­ff­punkt war bei früheren ähn­lichen Vorhaben entwed­er bei den Shet­land Insel, oder süd­west­lich der Britis­chen Inseln.

Schon am 4. Dezem­ber hat die Fre­gat­te LADNIY (KRI­VAK-Klasse) der Schwarzmeer­flotte ihren Heimath­afen Sev­astopol mit Kurs auf den Bosporus und das Mit­telmeer ver­lassen. Auch sie soll sich dem Flugzeugträger anschließen, zuvor im Mit­telmeer aber schon eigene Besuche (u.a. Mal­ta) durch­führen.

Zu den im Mit­telmeer geplanten Vorhaben für den dann aus drei Flot­ten zusam­menge­set­zten Ver­band gibt es bish­er nur spär­liche Infor­ma­tio­nen. In ersten Presseerk­lärun­gen ist von geplanten Besuchen in Beirut (Libanon), Gen­ua (Ital­ien) und Zypern die Rede, aber auch Mal­ta, Frankre­ich und Spanien ste­hen wohl auf der Agen­da. Dabei ist allerd­ings davon auszuge­hen, dass nicht alle genan­nten Län­der / Häfen auch vom Flugzeugträger ange­laufen wer­den. Bei früheren Reisen hat sich der jew­eilige Ver­band häu­fig geteilt, haben die einzel­nen Schiffe jew­eils indi­vidu­elle Hafenbe­suche durchge­führt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.