Russland — Neues Flugabwehrsystem zur Selbstverteidigung für Kriegsschiffe

Rus­sis­che Kriegss­chiffe sollen ein neues Flu­gab­wehrsys­tem zur Selb­stvertei­di­gung im Nah- und Näch­st­bere­ich (CIWS) erhal­ten.

Marineforum - Kortik / CADS-1 (Foto: wikipedia)
Kor­tik / CADS-1
Bildquelle: wikipedia
Marineforum - Pantsir-S1 (Foto: wikipedia)
Pantsir-S1
Bildquelle: wikipedia

In den 1980-er Jahren war mit dem Sys­tem Kor­tik ein erstes CIWS entwick­elt wor­den, in dem Flu­gab­wehr-FK und Rohrwaf­fen mit hoher Feuergeschwindigkeit vere­int sind. Dabei sollen die Flugkör­p­er Luftziele (anfliegende Seeziel-FK) in ein­er Ent­fer­nung von 1,5 bis 10 km bekämpfen, die Rohrwaf­fen dann „durchgekommene“ Ziele im Näch­st­bere­ich (unter 1,5 km) neu­tral­isieren. Bei Kor­tik — auch CADS-1 (Exportver­sion: Kash­tan) genan­nt — find­en sich vier Flu­gab­wehr-FK SA-N-11 Gri­son direkt neben zwei sech­släu­fi­gen 30-mm-Gatling-Maschi­nenkanonen. Jedes CIWS-Mod­ul ist zudem mit einem eige­nen Feuer­leitradar und elek­troop­tis­chen Sen­soren aus­ges­tat­tet, die sich auf einem sta­bil­isierten Podest zwis­chen der Rohr- und Raketen­be­waffnung befind­en.

Kor­tik/­CADS-1 wurde Stan­dard­sys­tem auf größeren Kampf­schif­f­en der rus­sis­chen Marine, find­et sich auf dem Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV eben­so wie auf den Kreuzern der KIROV-Klasse und den Fre­gat­ten der NEUSTRASHIMIY-Klasse.

2003 wurde auf der Rüs­tungsmesse IMDS in St. Peters­burg eine verbesserte Vari­ante (Exportver­sion: Kash­tan-M) präsen­tiert, die inzwis­chen auf neuen Korvet­ten der STERE­GUSHCHIY-Klasse eingerüstet ist. Bei ihr sind die Möglichkeit­en zur Ziel­er­fas­sung verbessert, die Flugkör­p­er mod­ernisiert, sowie Reich­weite und Feuergeschwindigkeit der Rohrwaf­fen erhöht.

Nun soll ein neues CIWS die Nach­folge von Kor­tik/­CADS-1 antreten und auf allen neuen Kampf­schif­f­en der rus­sis­chen Marine – von Kreuzern bis zu Korvet­ten – instal­liert wer­den Auf der Basis des landgestützten (auf LKW mon­tierten) Pantsir-S1 wurde eine Marin­ev­er­sion Pantsir-M entwick­elt, die ange­blich kurz vor ihrer Ein­führung ste­ht. Flugkör­p­er sind hier SA-22 Grey­hound (57E6-E), die bei ein­er Fluggeschwindigkeit von etwa Mach 3 nun eine Reich­weite von 20 km haben; zudem find­en sich im neuen CIWS jet­zt 12 Flugkör­p­er. Die Rohrwaf­fen haben eine Reich­weite von vier Kilo­me­tern.

Mit ein­er Reak­tion­szeit von nur 3–5 Sekun­den soll Pantsir-M bis zu vier Ziele gle­ichzeit­ig erfassen und bekämpfen kön­nen. Das Gesamt­sys­tem hat „um ein Drit­tel“ weniger Platzbe­darf als Kortik/Kashtan und wiegt nur die Hälfte – sich­er ein deut­lich­er Vorteil für eine Ein­rüs­tung auf kleineren Korvet­ten.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.