Russland — Neues Flugabwehrsystem zur Selbstverteidigung für Kriegsschiffe

Rus­sis­che Kriegss­chiffe sollen ein neues Flu­gab­wehrsys­tem zur Selb­stvertei­di­gung im Nah- und Näch­st­bere­ich (CIWS) erhal­ten.

Marineforum - Kortik / CADS-1 (Foto: wikipedia)
Kor­tik / CADS‑1
Bildquelle: wikipedia
Marineforum - Pantsir-S1 (Foto: wikipedia)
Pantsir-S1
Bildquelle: wikipedia

In den 1980-er Jahren war mit dem Sys­tem Kor­tik ein erstes CIWS entwick­elt wor­den, in dem Flu­gab­wehr-FK und Rohrwaf­fen mit hoher Feuergeschwindigkeit vere­int sind. Dabei sollen die Flugkör­p­er Luftziele (anfliegende Seeziel-FK) in ein­er Ent­fer­nung von 1,5 bis 10 km bekämpfen, die Rohrwaf­fen dann „durchgekommene“ Ziele im Näch­st­bere­ich (unter 1,5 km) neu­tral­isieren. Bei Kor­tik — auch CADS‑1 (Exportver­sion: Kash­tan) genan­nt — find­en sich vier Flu­gab­wehr-FK SA-N-11 Gri­son direkt neben zwei sech­släu­fi­gen 30-mm-Gatling-Maschi­nenkanonen. Jedes CIWS-Mod­ul ist zudem mit einem eige­nen Feuer­leitradar und elek­troop­tis­chen Sen­soren aus­ges­tat­tet, die sich auf einem sta­bil­isierten Podest zwis­chen der Rohr- und Raketen­be­waffnung befinden. 

Kortik/CADS‑1 wurde Stan­dard­sys­tem auf größeren Kampf­schif­f­en der rus­sis­chen Marine, find­et sich auf dem Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV eben­so wie auf den Kreuzern der KIROV-Klasse und den Fre­gat­ten der NEUSTRASHIMIY-Klasse. 

2003 wurde auf der Rüs­tungsmesse IMDS in St. Peters­burg eine verbesserte Vari­ante (Exportver­sion: Kashtan‑M) präsen­tiert, die inzwis­chen auf neuen Korvet­ten der STERE­GUSHCHIY-Klasse eingerüstet ist. Bei ihr sind die Möglichkeit­en zur Ziel­er­fas­sung verbessert, die Flugkör­p­er mod­ernisiert, sowie Reich­weite und Feuergeschwindigkeit der Rohrwaf­fen erhöht. 

Nun soll ein neues CIWS die Nach­folge von Kortik/CADS‑1 antreten und auf allen neuen Kampf­schif­f­en der rus­sis­chen Marine – von Kreuzern bis zu Korvet­ten – instal­liert wer­den Auf der Basis des landgestützten (auf LKW mon­tierten) Pantsir-S1 wurde eine Marin­ev­er­sion Pantsir‑M entwick­elt, die ange­blich kurz vor ihrer Ein­führung ste­ht. Flugkör­p­er sind hier SA-22 Grey­hound (57E6‑E), die bei ein­er Fluggeschwindigkeit von etwa Mach 3 nun eine Reich­weite von 20 km haben; zudem find­en sich im neuen CIWS jet­zt 12 Flugkör­p­er. Die Rohrwaf­fen haben eine Reich­weite von vier Kilometern. 

Mit ein­er Reak­tion­szeit von nur 3–5 Sekun­den soll Pantsir‑M bis zu vier Ziele gle­ichzeit­ig erfassen und bekämpfen kön­nen. Das Gesamt­sys­tem hat „um ein Drit­tel“ weniger Platzbe­darf als Kortik/Kashtan und wiegt nur die Hälfte – sich­er ein deut­lich­er Vorteil für eine Ein­rüs­tung auf kleineren Korvetten. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →