Russland — Generationswechsel bei Trägerkampfflugzeugen

Bei den vom derzeit einzi­gen rus­sis­chen Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV einge­set­zten Kampf­flugzeu­gen kündigt sich ein Gen­er­a­tionswech­sel an.

Früher bestand die trägergestützte fliegende Gruppe neben Hub­schraubern meist noch aus einem Mix ver­schieden­er Kampf­flugzeuge. Dazu gehörten neben Abfangjägern/Jagdbombern Su-27 Flanker und MiG-29 Ful­crum auch Jagdbomber Su-25 Frog­foot. Diese älteren Flugzeug­muster sind heute nicht mehr auf der ADMIRAL KUZNETSOV zu sehen. Schon seit eini­gen Jahren sind Su-33 Flanker Stan­dard­kampf­flugzeug auf dem Flugzeugträger, der bei sein­er Mit­telmeer­reise vor eini­gen Monat­en neben Hub­schraubern offen­bar auch nur noch solche an Bord mit führte.

Marineforum - MiG-29K Fulcrum-D (Foto: Mikoyan)
MiG-29K Fulcrum‑D (Foto: Mikoy­an)

Schon 2008 wur­den Pläne zur Beschaf­fung ein­er neuen Gen­er­a­tion von Trägerkampf­flugzeu­gen bekan­nt. Sie soll­ten die um etwa 2016 als ver­al­tet aus dem Flug­be­trieb zu nehmenden Su-33 Flanker erset­zen. Nach erfol­gre­ichen Erprobun­gen ein­er von Indi­en für deren Flugzeugträger VIKRAMADITYA (ex-rus­sis­che ADMIRA GORSHKOV) bestell­ten mod­er­nen Vari­ante der MiG-29K Fulcrum‑D auf der ADMIRAL KUZNETSOV wollte man im Sep­tem­ber 2009 bis zu 26 dieser Flugzeuge auch für die eigene Marine bestellen (und so auch dem finanziell angeschla­ge­nen Flugzeugher­steller Mikoy­an helfen). Par­al­lel dazu wur­den allerd­ings auch Pläne bekan­nt, die Dien­stzeit der alten Flanker mit ein­er Kampfw­ert­steigerung und Mod­ernisierung noch ein­mal um zehn Jahre zu ver­längern. Ab 2025 sollte dann ein kom­plett neues Kampf­flugzeug der „5. Gen­er­a­tion“ (Basis: Sukhoi T‑50) beschafft wer­den. Im August 2011 hieß es dann auch, die rus­sis­che Marine werde für ihren Flugzeugträger ab 2013 weit­ere 12 (verbesserte) Su-23 Flanker erhal­ten.

Nun scheint die Erneuerung der fliegen­den Kom­po­nente für die ADMIRAL KUZNETSOV in trock­e­nen Tüch­ern. Ende Feb­ru­ar unterze­ich­nete das Vertei­di­gungsmin­is­teri­um mit Mikoy­an einen Ver­trag zur Liefer­ung von ins­ge­samt 24 MiG-29K Fulcrum‑D. 20 dieser Flugzeuge sind reine Kampf­flugzeuge, die restlichen vier zweisitzige Train­er der Vari­ante Mig-29KUB. Schon im kom­menden Jahr soll die Liefer­ung begin­nen; das Vorhaben dann bis 2015 abgeschlossen sein.

Fulcrum‑D ist die mod­ern­ste, mit u.a. Fang­hak­en und ein­klapp­baren Tragflächen für den Flug­be­trieb auf Flugzeugträgern opti­mierte Vari­ante der noch aus WP-Zeit­en bekan­nten MiG-29. Das Flugzeug deckt das gesamte Ein­satzspek­trum sowohl eines Abfangjägers und als auch eines Jagdbombers ab. Es kann mit Luft-Luft und Luft-Boden Flugkör­pern bestückt wer­den, aber auch laserges­teuerte Bomben abw­er­fen.

Ob neben der Bestel­lung von MiG-29 auch (mod­ernisierten) Su-33 Flanker noch eine Zukun­ft beschert sein wird, ist nicht ganz klar, aber einiges spricht doch dafür. Im August 2011 berichteten rus­sis­che Medi­en näm­lich über Pläne zur Auf­stel­lung min­destens eines weit­eren Kampf­flugzeuggeschwaders bei der Marine. Für die Marine ist nach Abgabe aller landgestützten Flugzeuge an die Luft­waffe die Auf­stel­lung von mit Flugzeugträger-tauglichen Flugzeu­gen aus­gerüsteten Geschwadern die einzige Möglichkeit, noch Kampf­flugzeuge zu betreiben. Nur die jet­zt bestell­ten 24 Fulcrum‑D kön­nten den Bedarf der Marine an mod­er­nen Kampf­flugzeu­gen sich­er nicht deck­en (sie wer­den wohl ein Geschwad­er bilden), und daneben sind ja auch Pläne zum Bau neuer Flugzeugträger noch nicht vom Tisch.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →