Russland — Fortschreibung — Nordflotten-Kreuzer PETR VELIKIY

Der nuk­lear­getriebene Nord­flot­ten-Kreuzer PETR VELIKIY (KIROV-Klasse) hat am 4./5. April den Englis­chen Kanal passiert – eine ungewöhn­liche Route, die von Schif­f­en dieser Klasse erst­mals über­haupt befahren wurde.

Marineforum - MOSKVA (Foto: russ. Marine)
MOSKVA
Bildquelle: russ. Marine

Bei früheren Fahrten in Rich­tung Mit­telmeer wurde immer der Weg durch den Atlantik west­lich der britis­chen Inseln gewählt. In der südlichen Nord­see stieß die Fre­gat­te YAROSLAV MUDRIY (NEUSTRASHIMIY-Klasse) der Baltischen Flotte zum Kreuzer. Sie soll ihn bis ins Mit­telmeer esko­rtieren, wo dann Schiffe der Schwarzmeer­flotte das Geleit übernehmen. Am 7. April passierten bei­de Ein­heit­en die Straße von Gibral­tar mit Ostkurs. Rou­tinemäßig dürften sich auch noch ein Flot­ten­tanker sowie ein Hochsee­bergeschlep­per beim Ver­band befind­en, obwohl dazu in Pressemel­dun­gen der rus­sis­chen Marine nichts gesagt wird.

Fol­gt man offiziellen Ver­laut­barun­gen, dann nimmt die PETR VELIKIY erst ein­mal direkt Kurs auf das syrische Tar­tus, wo sie sich mit Schif­f­en der Schwarzmeer­flotte tre­f­fen soll. Das Flag­gschiff der Schwarzmeer­flotte, der Kreuzer MOSKVA (SLA­VA-Klasse) hat am 9. April den Heimath­afen Sev­astopol mit Kurs auf das Mit­telmeer ver­lassen. Nach dem Besuch in Tar­tus sollen die Schiffe gemein­sam durch den Suezkanal in den Indis­chen Ozean ver­legen. Dort ste­hen zunächst gemein­same Übun­gen mit ein­er „Ein­satz­gruppe der Paz­i­fik­flotte“ auf dem Pro­gramm. Da aktuell noch keine dies­bezüglichen Ver­legun­gen aus der Paz­i­fik­flotte gemeldet wer­den, kön­nte es sich bei diesem Ver­band um die derzeit in der Bekämp­fung der Pira­terie im Golf von Aden einge­set­zte Gruppe der Paz­i­fik­flotte (Zer­stör­er MARSHAL SHAPOSHNIKOV, Flot­ten­tanker PECHENGA, ein Bergeschlep­per) han­deln. Im Anschluss an diese Übung ist eine weit­ere, dies­mal bilat­erale Übung mit der indis­chen Marine (Übungsserie „Indra“?) geplant. Flot­tenbe­suche in Oman und Indi­en run­den den Aufen­thalt in der Region ab.

Marineforum - Karte: severnyflot.ru
Bildquelle: severnyflot.ru

Detail­in­for­ma­tio­nen zu Vorhaben und Reis­eroute sind allerd­ings noch sehr dürftig, zum Teil auch wider­sprüch­lich. Auf ein­er halb-offiziellen Inter­net­seite der rus­sis­chen Nord­flotte find­et sich die abge­bildete Karte, die andeutet, dass die PETR VELIKIY für die Rück­kehr zur Nord­flotte den Weg um das Kap der Guten Hoff­nung wählt. Ander­er­seits scheinen für die am flot­tenüber­greifend­en Vorhaben beteiligten Ein­heit­en aber offen­bar auch noch Besuche in Frankre­ich, Libyen und der Türkei geplant. Dies deckt sich zwar mit Vorankündi­gun­gen aus dem Feb­ru­ar, nach denen die MOSKVA im Mit­telmeer noch Übun­gen mit der franzö­sis­chen (und ital­ienis­chen) Marine durch­führen soll, wider­spricht aber Bericht­en nach denen der Kreuzer zur Teil­nahme an der Ende Juni begin­nen­den Großübung „Vos­tok-2010“ nach Vladi­vos­tok ver­legt (um anschließend – so Gerüchte – bei der Paz­i­fik­flotte zu bleiben). Find­en die in der Karte angedeuteten Mit­telmeer­vorhaben also eventuell noch vor der Ver­legung durch den Suezkanal statt? Und nicht zulet­zt: wie sieht die eben­falls angekündigte Ein­bindung des gemein­samen Ver­ban­des aus Nord­flotte und Schwarzmeer­flotte in die Übung „Vos­tok-2010“ aus? Hier wird man die näch­sten Tage und Wochen abwarten müssen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.